Endoskopie heute 2010; 23(3): 243-245
DOI: 10.1055/s-0030-1262557
Begutachtung und Schlichtung

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Grober Befunderhebungsfehler und die Folgen

Missed Diagnosis and SequelaeW. Rösch1 , H. Gießler2
  • 1Ehemaliger Chefarzt, Medizinische Klinik, Krankenhaus Nordwest GmbH, Steinbacher Hohl 32, 60488 Frankfurt
  • 2Vorsitzender Richter am OLG Frankfurt a. D., Gutachter- und Schlichtungsstelle für ärztliche Behandlungen bei der Landesärztekammer Hessen, Im Vogelsgesang 3, 60488 Frankfurt
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 September 2010 (online)

Zusammenfassung

Bei der hohen Koloskopie müssen die Qualitäts­sicherungsvereinbarungen eingehalten werden (Fotodokumentation der Ileozökalklappe, Zökum­triangel, Appendixabgang). Ein mehrfach positi­ver Haemoccult-Test darf nicht auf eine kleine, nicht therapiebedürftige Hämorrhoide zurück­geführt werden. Eine verspätete Diagnose macht bei Lebermetastasen eine kurative Behandlung meist nicht mehr möglich. 

Abstract

In a patient with positive haemoccult testing the diagnosis of a coecal carcinoma was missed. 5 months later when extensive liver metastases were found curative resection was no longer possible. Regulations for colonoscopy demand documentation of Bauhin’s valve as well as the coecum and the appendiceal orifice. 

1 vgl. hierzu den mit dem vorliegenden Fall vergleichbaren Koloskopiefall des KG-Urteils vom 5.7.2007 in VersR 2008, 136

2 Schultze-Zeu in VersR 2008, 898 mit einschränkender Stellungnahme Karmasin, VersR 2009, 1200

3 Verstoß gegen bewährte ärztliche Behandlungs- / Untersuchungsregeln und gesicherte medizinische Erkenntnisse, der aus medizinischer Sicht ­objektiv nicht mehr verständlich erscheint, weil er einem Arzt schlechterdings nicht unterlaufen darf: ständige BGH-Rechtsprechung, vgl. Terbille in Münchener Anwaltshandbuch, Medizinrecht, § 1 Rdnr. 738

4 vgl. Terbille, a. a. O. § 1 Rdnr. 728 ff.

5 vgl. BGH VersR 1987, 1089

6 BGH, VersR 2004, 790 und 909; vgl. Frahm / Nixdorf, Arzthaftungsrecht, 3. Aufl., Rdnr. 121 ff.

7 vgl. oben Fußn. [3]

8 BGH, VersR 2004, 909

Prof. Dr. med. W. Rösch

Steinbacher Hohl 32

60488 Frankfurt am Main

Email: wolfgang.roesch@online.de

    >