Krankenhaushygiene up2date 2011; 6(4): 297-312
DOI: 10.1055/s-0030-1257058
Ökonomie und Recht

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Hygienemanagement in Arztpraxen – Ergebnisse einer Ist-Analyse

Ines  Maria  Otto-Karg, Irene  Drubel, Marion  Lesny
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 December 2011 (online)

Kernaussagen

  • Die Etablierung eines funktionierenden Hygienemanagements in der niedergelassenen Arztpraxis ist verpflichtend im Sinne der Qualitätssicherung der Patientenversorgung.

  • Für niedergelassene Ärzte gelten dieselben Qualitätsanforderungen an ein korrektes Hygienemanagement wie in der gesamten medizinischen Versorgung.

  • Die Verantwortung für die Schaffung geeigneter Strukturen liegt in der Verantwortung des Leiters der Praxis, die Durchführung aber auch im Verantwortungsbereich jedes einzelnen Mitarbeiters.

  • Im Bereich der Strukturqualität des Hygienemanagements, wie z. B. bei der Erstellung entsprechender, die hygienisch relevanten Prozesse der Einrichtung widerspiegelnde Verfahrensanweisungen, fanden sich noch deutliche Defizite; diese zogen sich durch alle hygienisch relevanten Bereiche.

  • Für die Umsetzung von Hygienemaßnahmen ist geschultes, kompetentes Personal unerlässlich. Eine Beratung durch (externes) Fachpersonal kann Hilfestellung geben.

  • Ein Schwerpunkt für die Qualitätssicherung der hygienischen Versorgung im ambulanten Bereich liegt in der Schulung und Ausbildung von Hygienefachpersonal.

Literatur

  • 1 Heppekhausen C, Altendorfer R. Haftungsrechtliche Risiken im Rahmen der Krankenhaushygiene.  Krankenh hyg up2date. 2009;  4 73-92
  • 2 Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch. Gesetzliche Krankenversicherung vom 20. Dezember 1988. BGBl I S. 2477, BgBl. III 860-865
  • 3 Gesetz zur Verhütung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz) vom 20. Juli 2000. BGBl 9 2003; I 1045-1077
  • 4 Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages vom 17.6.11, Gesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und weiterer Gesetze. Bundesrat Drucksache 361/11
  • 5 Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege – BGW .BGR/TRBA 250: Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege. Im Internet: http://www.bgw-online.de Bestellnummer BGR250/TRBA250
  • 6 Verordnung zur Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygV) vom 1. Dezember 2010. Im Internet: https://www.verkuendung-bayern.de/gvbl/jahrgang:2010/heftnummer:21/seite:817
  • 7 Verordnung über das Errichten, Betreiben und Anwenden von Medizinprodukten (Medizinproduktebetreiberverordnung, MPBetreibV). BGBl; 2002 I 3396
  • 8 Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, Robert-Koch-Institut (RKI) .Personelle und organisatorische Voraussetzungen zur Prävention nosokomialer Infektionen. BGBl; 2009 52 951-962
  • 9 Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) . Leitlinie für Hygienebeauftragte (r9 in Pflegeeinrichtungen.  Hyg Med. 2002;  27 6
  • 10 Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut.  Epidem Bull. 2010;  30 279-298
  • 11 Rüden H, Schulze-Röbbecke R. Medizinische Kleidung aus krankenhaushygienischer Sicht.  Krankenh hyg up2 date. 2007;  2 97-112
  • 12 Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, Robert-Koch-Institut (RKI) .Empfehlungen zur Händehygiene, Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention. BGBl; 2000 43: 230-233
  • 13 Arbeitskreis Krankenhaus-und Praxishygiene der AWMF .Händedesinfektion und Händehygiene. AWMF-online Leitlinie, Stand 02/2003 Nr. 029 – 027 Im Internet: www.awmf.org/leitlinien/aktuelleleitlinien/liste/arbeitskreis-krankenhauspraxishygiene-der-awmf.html
  • 14 Reichardt C, Hansen S, Gastmeier P. Hygienische Händedesinfektion.  Krankenh hyg up2date. 2009;  4 297-309
  • 15 Reinhardt A, Johnscher I. Herausforderung Händehygiene.  Krankenh hyg up2date. 2009;  4 209-224
  • 16 Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, Robert-Koch-Institut (RKI) .Prävention gefäßkatheter-assoziierter Infektionen, Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention. BGBl; 2002 45: 907-924
  • 17 Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, Robert-Koch-Institut (RKI) .Mitteilung der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 18, Vollzugshilfe zur Entsorgung von Abfällen aus Einrichtungen des Gesundheitsdienstes Stand: September 2009. Im Internet: http://www.rki.de/cln_117/nn_201414/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/Downloads/LAGA-Rili,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/LAGA-Rili.pdf
  • 18 GA Frankfurt .Erfahrungen des Gesundheitsamtes – Mängel in der Arztpraxis. Stand 10/2010 Im Internet: http://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/738/H%C3%A4ufig_vorgefundene_M%C3%A4ngel_in_Arztpraxen.pdf Stand 10/10

Dr. med. Dr. rer. nat. Ines Otto-Karg

Klinikum Fulda gAG

Pacelliallee 4
36043 Fulda

Email: [email protected]