Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2010; 42(1): 12-21
DOI: 10.1055/s-0029-1242584
Forschung

© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Prostatakrebs: Weniger ist oft mehr

Lebensweisheiten und evidenzbasierte Maßnahmen zur Ernährung, Nahrungsergänzung und Lebensweise Ludwig Manfred Jacob
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 March 2010 (online)

Zusammenfassung

Prostatakrebs-Patienten haben häufig einen starken Willen, ihren Gesundheitszustand aktiv durch Veränderungen ihrer Lebens- und Ernährungsweise zu verbessern. Darin liegt eine große Chance, nicht nur das Prostatakrebs-spezifische Leben zu verlängern, sondern auch die Lebensdauer und Lebensqualität insgesamt zu erhöhen. Dieser Artikel informiert über den aktuellen Stand der Wissenschaft. Das „rechte Maß” dient als Kompass durch den Dschungel der vielfältigen Ernährungsratschläge.

In diesem Artikel werden Möglichkeiten der gezielten Ernährungstherapie (Soja, Granatapfel, Grüntee, Tomaten-Lykopin, Resveratrol, Tocopherole, Selen, Supplemente, Prostasol, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin  D), der allgemeinen Ernährung sowie der Lebensweise behandelt. Ein besonderes Augenmerk gilt der Vorbeugung von Knochenmetastasen (Ernährung, Säure-Basen-Haushalt, Bor, Silizium und Vitamin K2) und der „Calcium-Problematik” bei Prostatakrebs.

Summary

Prostate cancer patients are often willing and eager to positively influence their disease by making changes to their life style and diet. This offers a great opportunity to not only prolong their prostate cancer specific survival, but also to increase their over all survival and quality of life. This article addresses the current state of science. The „right measure” serves as a compass through the jungle of diverse nutritional recommendations.

This article deals with targeted nutritional therapy (soy, pomegranate, green tea, tomatoe lykopin, resveratrol, tocopherols, selenium, supplements, Prostasol, omega-3-fatty acids, vitamin D), the general nutrition as well as life style. Special attention is given to the prevention of bone metastases (nutrition, acid-alkaline balance, boron, silicea, vitamin k2) and the problem of high calcium intake in prostate cancer.

Korrespondenzadresse

Dr. med. Ludwig Manfred Jacob

Egstedterstraße 46

55262 Heidesheim am Rhein

Email: drjacob@online.de

URL: http://www.drjacobsinstitut.de

    >