Endoskopie heute 2009; 22(3): 182-184
DOI: 10.1055/s-0029-1224630
Kasuistik

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Neuroendokrines Karzinom im terminalen Ileum

Neuroendocrine Carcinoma of the Terminal IleumV. Schick1 , E. Nötzel1 , F. Fritze2 , H.-J. Schulz1
  • 1Klinik für Innere Medizin I, Sana Klinikum Lichtenberg, Berlin
  • 2Klinik für Allgemeinchirurgie, Sana Klinikum Lichtenberg, Berlin
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 October 2009 (online)

Zusammenfassung

Neuroendokrine Karzinome im terminalen Ileum sind sehr selten. Ihre klinische Symptomatik ist sehr variabel von asymptomatisch bis zur Flush-Symptomatik durch Lebermetastasen. Wir berichten über eine 39-jährige Patientin, die aufgrund einer Anämie unklarer Genese und rezidivierenden Unterbauchschmerzen eine Koloskopie erhielt und dabei als Zufallsbefund ein neuroendokrines Karzinom detektiert wurde. Differenzialdiagnostisch stand ein Karzinoid zur Diskussion. Diarrhöen, Obstipation oder eine Flush-Symptomatik bestanden nicht. Im Abdomen-CT wurden keine Filiae und keine vergrößerten Lymphknoten gesehen. Nach interdisziplinärer Konferenz wurde von einer endoskopischen Abtragung zurückgetreten und eine laparoskopische Ileozökalresektion mit Ileoaszendostomie durchgeführt. Es handelt sich um ein Karzinom mit der Klassifikation pT2 N1 (1 / 26) M0, L0, V1 und einer R0-Resektion.

Abstract

Neuroendocrine carcinomas are a rare diagnosis with a wide variety of symptoms from asymptomatic to flush symptoms due to liver metastasis presented by the patients at admission. We report about a 39-year-old woman who was admitted to our hospital with anaemia of unknown origin and recurrent lower abdominal pain. We performed a colonoscopy and found coincidentally a neuroendocrine carcinoma. She had no diarrhoea, obstipation or flush symptoms. The abdominal cat scan revealed no hint for metastases and no suspect lymph nodes. An endoscopic resection seemed to be too risky. Therefore we decided to perform a laparoscopic resection of the ileocoecal region with an ileoascendostomie. The classification of the carcinoma was pT2 N1 (1 / 26) M0, L0, V1 and a R0 resection.

Prof. Dr. med. H.-J. Schulz

Klinik für Innere Medizin I · Sana Klinikum Lichtenberg

Fanninger Str. 32

10365 Berlin

Phone: +03 / 55 18 22 10

Fax: +03 / 55 18 22 50

Email: Hj.schulz@sana-kl.de

    >