Zeitschrift für Komplementärmedizin 2009; 1(2): 12-16
DOI: 10.1055/s-0029-1185442
zkm | Wissen

© Hippokrates Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Rückenschmerz und myofasziale Triggerpunkte

Hannes Müller-Ehrenberg
Further Information

Publication History

Publication Date:
08 June 2009 (online)

Zusammenfassung

Myofasziale Triggerpunkte (MTrPs) sind eine oft übersehene Quelle weitverbreiteter Schmerzen des Bewegungssystems. Die Diagnose ist mit einiger Übung palpatorisch sicherzustellen. Die besten Therapieergebnisse bei akuten und chronischen Schmerzen sind mit direkt am MTrP-orientierten, „harten“ Therapieverfahren zu erzielen.

Zitierte Literatur

Weiterführende Literatur

  • 26 Dejung B, Gröbli C, Colla F, Weissmann R. Triggerpunkt-Therapie. Bern; Hans Huber 2003
  • 27 Irnich D (Hrsg.). Leitfaden Triggerpunkte. München; Urban & Fischer 2008
  • 26b Mense S, Simons D G. Muscle pain. Philadelphia; Lippincott, Williams and Wilkins 2001
  • 27b Pöntinen P J, Gleditsch J, Pothmann R. Triggerpunkte und Triggermechanismen. 3. Aufl. Stuttgart; Hippokrates 2007
  • 28 Richter P, Hebgen E. Triggerpunkte und Muskelfunktionsketten in der Osteopathie und Manuellen Therapie. Stuttgart; Hippokrates 2007
  • 29 Travell J G, Simons D G. Handbuch der Muskel-Triggerpunkte. 2. Aufl. München; Urban & Fischer 2002

Weiterführende Informationen

  • 30 www.mgms-ev.de Gesellschaft mit dem Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse und Therapieansätze um das myofasziale Schmerzsyndrom zu verbreiten. Angebot von Fort- und Weiterbildungen. 

Dr. med. Hannes Müller-Ehrenberg

Tibusplatz 6

48143 Münster

Email: info@triggerpunktzentrum.de