Nervenheilkunde 2021; 40(07): 540-544
DOI: 10.1055/a-1469-7734
Schwerpunkt

Parasomnien

Diagnostik und forensische BedeutungParasomniasDiagnosis and forensic significance
Sylvia Kotterba
1  Klinik für Geriatrie, Klinikum Leer gGmbH
› Author Affiliations

ZUSAMMENFASSUNG

Bewegungen im Schlaf sind prinzipiell physiologisch. In der Internationalen Klassifikation von Schlafstörungen (ICSD 3) werden Bewegungen (insbesondere das Restless-legs-Syndrom) und Parasomnien aufgeführt, die durch Beeinträchtigung des Betroffenen einer Abklärung und ggf. auch einer Therapie bedürfen. Bewegungen im Rahmen von Parasomnien können zu Verletzungen der Betroffenen und der Bettpartner führen, sexuelle Übergriffe sind möglich. Dieser Artikel soll einen Überblick über die Diagnostik und ggf. forensische Bedeutung von Parasomnien geben. Insbesondere soll auf die möglichen Therapien bzw. Vorsorgemechanismen eingegangen werden.

ABSTRACT

Movements in sleep are basically physiological. In the International Classification of Sleep Disorders (ICSD 3), movements (especially Restless Legs Syndrome) and parasomnias are listed, which require clarification and, if necessary, therapy due to impairment of the person concerned. Movements within the framework of parasomnia can lead to injuries to the affected persons and the bed partner, sexual assaults are possible. This article is intended to provide an overview of the diagnosis and, if necessary, the forensic significance of parasomnias. In particular, possible therapies or preventive mechanisms will also be addressed.



Publication History

Publication Date:
09 July 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany