Z Geburtshilfe Neonatol
DOI: 10.1055/a-1392-1773
Übersicht

Auswirkungen geburtshilflicher Analgesie mit systemischen Opioiden auf das Neugeborene – eine Übersichtsarbeit

Effects of Obstetric Analgesia with Systemic Opioids on the Newborn – A Review
Berenike Seiler
1  Sektion Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Deutschland
,
1  Sektion Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Deutschland
,
Thierry Somville
2  Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Deutschland
,
Chinedu Ulrich Ebenebe
1  Sektion Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Deutschland
,
Kurt Hecher
2  Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Deutschland
,
Dominique Singer
1  Sektion Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Deutschland
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Einleitung Dreiviertel aller Gebärenden erhalten während der Geburt eine Analgesie. Es stehen regionale und systemische Analgesieverfahren zur Verfügung. Diese Übersichtsarbeit analysiert die Datenlage zu den Auswirkungen einer geburtshilflichen Analgesie mit systemischen Opioiden auf das Neugeborene.

Methoden Die Datenbanken PubMed und Cochrane Library wurden nach den folgenden Begriffen durchsucht: „Meptazinol“, „Meptid“, „analgesia“, „painkiller“, „pain reliever“, „obstetrics“, „labor“, „labour“, „delivery“, „neonate“, „newborn“, „child“, „baby“, „infant“, „fetus“, „fetal“, „opioid“ und „opiate“ sowie zusätzlich eine MeSH Terms Suche in PubMed durchgeführt.

Ergebnisse Von 355 potenziell relevanten Studien wurden 23 Studien in diese Arbeit eingeschlossen. Die Studien variierten stark in Qualität, Stichprobengröße und Outcome-Kriterien. Das neonatale Outcome war häufig nur ein sekundärer Endpunkt. Selten wurden signifikante Unterschiede bezogen auf das Outcome der Neugeborenen zwischen den verschiedenen systemischen Opioiden oder im Vergleich zu Kontrollgruppen berichtet. In 12 Studien wurden die APGAR-Werte der Neugeborenen zwischen Behandlungsgruppen verglichen, wobei sich bei 10 (83%) dieser Studien keine Unterschiede zeigten.

Diskussion/Ausblick Die Evidenzlage zu Auswirkungen geburtshilflicher Analgesie mit systemischen Opioiden ist insgesamt gering und Studien zum Langzeit-Outcome von Neugeborenen fehlen. Auch die Frage, ob eine postnatale Überwachung der Neugeborenen notwendig ist, kann nicht klar beantwortet werden. Studien mit prospektivem Studiendesign sollten durchgeführt werden.

Abstract

Introduction Three-quarters of all women receive analgesia during labor. There are regional and systemic analgesia procedures available. In this review, we investigate the impact of obstetric analgesia using systemic opioids on neonatal outcomes.

Methods We searched the PubMed and Cochrane Library databases using the following search terms: “meptazinol”, “meptide”, “analgesia”, “painkiller”, “pain reliever”, “obstetrics”, “labor”, “labour”, “delivery”, “neonate”, “newborn”, “child”, “baby”, “infant”, “fetus”, “fetal”, “opioid” and “opiate” as well as performed an additional MeSH Terms search in PubMed.

Results Of 355 potentially relevant studies, we included 23 studies in this review. The studies varied widely in quality, sample size, and outcome criteria. Neonatal outcome was often only a secondary endpoint. Rarely were significant differences related to neonatal outcome reported between the different systemic opioids or compared with control groups. Twelve studies compared neonatal APGAR scores between treatment groups, with ten (83%) of these studies showing no differences.

Discussion/outlook In summary, we assess the evidence as limited and ambiguous as to whether systemic obstetric opioid therapy negatively affects the newborn. Studies regarding the long-term outcome of the newborns are lacking. A statement regarding the necessity of postnatal monitoring of newborns after maternal obstetric opioid therapy cannot be concluded. Further studies, ideally with a prospective study design and control group, should be considered.



Publication History

Received: 22 December 2020

Accepted after revision: 09 February 2021

Publication Date:
22 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany