Tierarztl Prax Ausg G Grosstiere Nutztiere 2020; 48(05): 310-316
DOI: 10.1055/a-1235-8926
Originalartikel

Synchronisation des Liegeverhaltens von Mastbullen bei verschiedenen Platzangeboten

Lying synchronization in fattening cattle at different space allowances
Laura Schneider
Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie (ITTN), Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
,
Nina Volkmann
Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie (ITTN), Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
,
Birgit Spindler
Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie (ITTN), Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
,
Nicole Kemper
Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie (ITTN), Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Gegenstand und Ziel Die Synchronisation des Liegens ist ein wichtiger Teil des natürlichen Rinderverhaltens. Die niedersächsische Tierschutzleitlinie für die Mastbullenhaltung fordert erstmals eine Liegefläche, deren Größe ein zeitgleiches Liegen aller Tiere ermöglicht. Allerdings wurde die Synchronisation des Liegens bei Mastbullen bisher kaum wissenschaftlich untersucht und es fehlen auch genaue Angaben zur Fläche, die Mastbullen zum Liegen benötigen. Ziel der Studie war daher zu untersuchen, inwiefern Mastbullen bei verschiedenen Platzangeboten synchron liegen und ob ein zeitgleiches Liegen aller Tiere pro Bucht stattfindet.

Material und Methoden Analysiert wurde das Liegeverhalten von 41 Mastbullen mit einem Körpergewicht > 450 kg in teil- und vollgummierten Vollspaltenbuchten. Die Haltung der Bullen erfolgte in Gruppen von 6–8 Tieren in 3 Platzangebotsgruppen (A: 3,1–3,5 m2; B: 4,0–4,2 m2, C: 6,7 m2 pro Tier). Pro Gruppe wurden in je zwei Buchten die Liegezeiten aller Einzeltiere mittels Videoaufnahmen über 2 aufeinanderfolgende Hellphasen (insgesamt 17 Stunden) erfasst.

Ergebnisse Während der beiden Hellphasen lagen die Mastbullen der verschiedenen Gruppen durchschnittlich 5 h 30 min bis 9 h 6 min. In je einer Bucht der Platzangebotsgruppen A und B trat zeitgleiches Liegen aller Tiere im Beobachtungszeitraum gar nicht auf und in den übrigen Buchten über 27 min bis 4 h. Mindestens 80 % der Tiere lagen in allen Buchten während 1 h 30 min bis 7 h 13 min.

Schlussfolgerungen und klinische Relevanz Bei praxisüblichem Platzangebot zwischen 3,1 m2 und 4,2 m2 war im Beobachtungszeitraum in einzelnen Buchten kein zeitgleiches Liegen aller Tiere feststellbar. Phasen, in denen nur einzelne Tiere standen oder ein Tier aufstand und sich sofort darauf ein anderes Tier hinlegte, deuten darauf hin, dass die Tiere zu einer Synchronisation des Liegeverhaltens neigten, die Platzangebote von 3,1 m2 und 4,2 m2 aber kein zeitgleiches Liegen aller Tiere erlaubten. Die Ergebnisse betonen die Notwendigkeit weiterer Studien zum Liegeflächenbedarf von Mastbullen, um das Platzangebot zu definieren, das für das zeitgleiche Liegen aller Tiere benötigt wird.

Abstract

Objective Lying synchronization is an important characteristic of the natural behavior in cattle. The guideline for the housing of fattening cattle published in 2018 in Lower Saxony, Germany, requests for the first time that the lying area should be large enough to enable all animals to lie down simultaneously. However, up to now, lying synchrony in fattening cattle has only been scientifically analyzed to a small extent and detailed data on lying space requirements of fattening bulls are lacking altogether. Therefore, this study aimed at analyzing the lying synchronization level in fattening bulls housed at different space allowances as well as at examining whether simultaneous lying of all animals per pen occurs.

Material and methods For this purpose, the lying behavior of 41 fattening bulls weighing more than 450 kg was analyzed. The cattle were housed in groups of 6–8 animals in slatted pens with rubber mats covering the slats either completely or in the back part of the pen. The pens were divided into 3 space allowance groups (A: 3.1–3.5 m2 [n = 2], B: 4.0–4.2 m2 [n = 2], C: 6.7 m2 [n = 2]). The lying time of all individuals was analyzed via video recordings during 2 consecutive light periods (17 h in total).

Results On average, the animals in the different space allowance groups spent 5 h 30 min to 9 h 6 min lying during the 2 light periods. In one pen of both groups A and B each, simultaneous lying of all animals never occurred during the observation period. In the remaining pens, it occurred during a time range of 27 min to 4 h. A minimum of 80 % of the animals were lying simultaneously in all pens during a period ranging from 1 h 30 min to 7 h 13 min.

Conclusion and clinical relevance At in practice commonly provided space allowances between 3.1 m2 and 4.2 m2 , simultaneous lying of all animals per pen did not occur in a subset of pens. Time periods with all but 1 or 2 animals lying or animals lying down directly after another individual regained standing position indicate the attempt of the group’s individuals to synchronize their lying behavior. However, these attempts appear to be restricted by limited lying area size. The presented results emphasize the necessity of further studies regarding the space requirements of fattening cattle for lying in order to define the space allowance required for simultaneous lying of all animals.



Publication History

Received: 20 January 2020

Accepted: 05 May 2020

Publication Date:
20 October 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany