ergopraxis 2020; 13(10): 52
DOI: 10.1055/a-1207-2660
Info
© Georg Thieme Verlag Stuttgart – New York

Produktforum

Further Information

Publication History

Publication Date:
06 October 2020 (online)

Das bisschen Haushalt – Hilfsmittel für Menschen mit Sehbehinderungen

Für blinde und sehbehinderte Menschen gestalten sich Aktivitäten des täglichen Lebens wie etwa Speisen zuzubereiten oder Wäsche zu waschen oft als Herausforderungen. Damit Sicherheit und Selbstständigkeit im Haushalt gewährleistet sind, bietet die Firma Feelware Kunden Haushaltsgeräte ohne Barrieren und Umrüst-Kits für bereits installierte Geräte an.

Mithilfe der von Feelware entwickelten Bedienknöpfe können blinde und sehbehinderte Nutzer Haushaltsgeräte einfacher bedienen und laufen weniger Gefahr, eine Funktion zu verwechseln. Bereits zu kaufen gibt es Herdknöpfe mit taktilen und visuellen Symbolen oder taktile Beschriftungsmarken, die man an einen herkömmlichen Herd oder eine Waschmaschine anbringt. In der Entwicklung befinden sich derzeit zudem Bedienknöpfe mit integrierter Sensortechnik zur Sprachausgabe. Auch für andere Haushaltsgegenstände bietet die Firma Markierungen an: Erhältlich sind zum Beispiel taktile Kunststoffringe, wahlweise mit Braille- oder erhabener Schwarzschrift, die man über die gängigen Gewürzdosen der Lebensmitteldiscounter stülpt. Neben den Umrüst-Kits finden blinde und sehbehinderte Menschen bei der Firma Feelware auch barrierefrei ausgerüstete Neugeräte wie Elektroherde, Waschmaschinen und Wäschetrockner inklusive Lieferung und Installation.

Zoom Image
Abb.:Robert Rupprecht [rerif]
Zoom Image
Abb.:Robert Rupprecht [rerif]

Interessierte können mithilfe eines Demo-Kits die Produkte auch erst mal testen. Universelle Beschriftungen für den Haushalt gibt es im Webshop ab 10 Euro, die taktilen Bedienknöpfe ab 180 Euro sowie die Umrüst-Kits für Waschmaschinen und Elektroherde ab 47 Euro. Eine hörbare Bedienungsanleitung unterstützt die Nutzer bei Montur und Inbetriebnahme der Produkte und Umrüst-Kits.

Nach Angaben von Robert Rupprecht

www.feelware.eu