Gesundheitswesen
DOI: 10.1055/a-1186-0482
Originalarbeit

Der Einsatz von Leih- und Zeitarbeit in der Pflege – steigende Kosten, fehlende soziale und fachliche Akzeptanz, ausbleibende Einarbeitung und Kurzeinweisung

Temporary Employees in Nursing Care – Rising Costs, Lack of Social and Professional Acceptance, Missing Introductory and Training Programs
Stephanie Krebs
1  Gesundheitswesen, Wolfsburg, Ostfalia Hochschule fur angewandte Wissenschaften - Standort Wolfsburg
,
Martina Hasseler
1  Gesundheitswesen, Wolfsburg, Ostfalia Hochschule fur angewandte Wissenschaften - Standort Wolfsburg
,
Anna Larina Lietz
1  Gesundheitswesen, Wolfsburg, Ostfalia Hochschule fur angewandte Wissenschaften - Standort Wolfsburg
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ziel der Studie Der Einsatz von Fremdpersonal in deutschen Krankenhäusern sowie dem Bereich der Langzeitpflege wird auf differenzierte Art und Weise diskutiert und wahrgenommen. Sowohl in politischen Debatten als auch in Forderungen von Arbeitgeberverbänden, werden vornehmlich betriebswirtschaftliche Argumente benannt. Doch darüberhinausgehend ist es entscheidend, die Sichtweise der eigentlich Betroffenen nicht zu vernachlässigen. Ziel dieser Arbeit ist es daher, die Perspektive verschiedener Berufsgruppen aus deutschen Krankenhäusern bezüglich des Einsatzes von Fremdpersonal aufzuzeigen.

Methodik Die beschriebenen empirischen Ergebnisse basieren auf elf teilstrukturierten Interviews, welche nach der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet wurden. Die Gruppe der Befragten setzt sich aus Vertretern der Pflege, der betrieblichen Mitarbeitendenvertretung und der Personalverwaltung zusammen.

Ergebnisse Berufsgruppenübergreifend werden sowohl Aspekte der betriebswirtschaftlichen als auch der sozialen und fachlichen Ebene benannt, welche bei der Zusammenarbeit und dem Einsatz von Fremdpersonal im stationären Bereich des deutschen Gesundheitswesens berücksichtigt werden sollten.

Schlussfolgerung Neben den entstehenden zusätzlichen Kosten stellen die fachliche und soziale Akzeptanz sowie eine damit verbundene Einarbeitung des Fremdpersonals entscheidende Aspekte in der Diskussion bezüglich des Einsatzes von Fremdpersonal dar.

Abstract

Aim of the study There is greater deployment of external staff in the German health care system. In political debates as well as in demands of employers’ organizations, economic aspects are raised. But the point of view of those affected should not be neglected. This paper aims to describe different perspectives of professional groups.

Methodology The empirical results are based on eleven partly structured interviews. These were subjected to Mayring‘s qualitative content analysis. The group of interviewees consists of representatives of the care sector, workforce representatives and personnel management.

Results While employing temporary personnel in ward care of patients, economic, social and professional aspects should be taken into account by all professions involved in the German health care system.

Conclusions In discussions on this subject, besides rising costs, professional and social acceptance as well as training programs and special introductions are very important.



Publication History

Publication Date:
21 July 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York