Die Hebamme 2020; 33(03): 39-45
DOI: 10.1055/a-1159-4837
Schwerpunkt
Perineale Gesundheit

Wundheilungsstörungen am Damm – vermeiden, erkennen, behandeln

Sven Hildebrandt

Verletzungen des Dammes gehören zu den häufigsten geburtshilflichen Komplikationen, sind oft harmlos und heilen meist gut und ohne Folgen für die Frau ab. Dennoch führen sie auch immer wieder zu nachhaltigen Einschränkungen der Funktion und der Wahrnehmung des Beckenbodens. Deshalb sollte selbst jede kleine Verletzung dieser so sensiblen und wichtigen Körperregion der Frau vermieden werden. Das gelingt jedoch auch bei umsichtigster Geburtshilfe nicht immer. Insofern ist es wichtig, Beschädigungen des Dammes gewissenhaft zu versorgen und eine optimale Wundheilung zu unterstützen.



Publication History

Publication Date:
30 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York