physioscience 2020; 16(03): 132-137
DOI: 10.1055/a-1158-7313
Wissenschaftlicher Diskurs

Anpassung internationaler Leitlinien in der Physiotherapie – ein Methodenpapier der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft e. V. (DGPTW)

Adapting International Guidelines for Physiotherapy – a Methods Paper of the German Society for Physiotherapy Science (DGPTW)
Änne Kirchner
1  Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft
,
Gudrun Diermayr
2  SRH Hochschule Heidelberg, Fakultät für Therapiewissenschaften
,
Monika Becker
3  Universität Witten/Herdecke, Institut für Forschung in der Operativen Medizin
,
Katrin Rösner
4  Schön Klinik Hamburg Eilbek
,
Christian Kopkow
5  Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, Fachgebiet Therapiewissenschaft I
,
Susanne Saal
1  Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft
6  Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Fachbereich Gesundheit und Pflege
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Hintergrund Derzeit existieren nur für sehr wenige Indikationen medizinische Leitlinien, deren Empfehlungen auf die Bedingungen des deutschen Gesundheitswesens zugeschnitten und geeignet sind, Physiotherapeuten in der Auswahl geeigneter Maßnahmen zu unterstützen. Die Deutsche Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft (DGPTW) setzt sich für eine stärkere Verknüpfung von Wissenschaft und Patientenversorgung ein und möchte zu diesem Zweck die Bereitstellung von Leitlinien für die Physiotherapie vorantreiben. Die Anpassung von Leitlinien aus anderen Ländern kann eine pragmatische Alternative gegenüber einer Neuentwicklung darstellen.

Ziel Entwicklung eines Methodenpapiers, das als Handlungsempfehlung in der Übernahme und Anpassung hochwertiger internationaler Leitlinien für das Gebiet der Physiotherapie im deutschen Gesundheitswesen dienen soll.

Methode Eine Arbeitsgruppe der Sektion Leitlinien der DGPTW bestimmte zunächst Ziele und Vorgehensweise zur Erstellung des Methodenpapiers. Nach Recherche und Screening vorhandener Rahmenkonzepte zur Anpassung von Leitlinien wurden Vorschläge zu einem systematischen Vorgehen bei der Anpassung internationaler Leitlinien abgeleitet.

Ergebnisse Das Methodenpapier beschreibt Vorgehensweisen zur Festlegung des Themas, zur Recherche, zum Screening und zur Bewertung vorhandener Leitlinien sowie zur Auswahl einer geeigneten Leitlinie und deren Anpassung. Die Einbindung weiterer Akteure und der Review- bzw. Konsentierungsprozess bei der Leitlinienanpassung werden ebenfalls skizziert.

Diskussion Die Vorschläge zur Leitlinienanpassung wurden im Spannungsfeld zwischen dem Anspruch an eine möglichst systematische, transparente und umfassende Methodik und der Praktikabilität vor dem Hintergrund begrenzter Ressourcen ausgewählt. Das Methodenpapier wurde der Fachöffentlichkeit zur Diskussion vorgestellt und soll in einem nächsten Schritt im Rahmen einer Leitlinienanpassung erprobt werden.

Abstract

Background Currently, clinical guidelines providing recommendations tailored to the German health care system and guiding the selection of appropriate physiotherapy interventions only exist for few diagnoses. The German Society for Physiotherapy Science (DGPTW) advocates a stronger alliance between science and patient care and, therefore, promotes the provision of guidelines for physiotherapy. The adaptation of existing guidelines from other countries can serve as a pragmatic alternative to the development of a new guideline.

Objective A methods paper was developed providing recommendations for the adoption and adaptation of high-quality, international guidelines for physiotherapy to the German health care system.

Method In a first step, a working group within the Guideline Section of the DGPTW determined the objectives and procedures for preparing the methods paper. After searching the literature and screening existing frameworks, recommendations for systematically adapting international guidelines were derived.

Results Based upon the literature the methods paper describes the following steps: defining the topic, searching the literature, screening and evaluating existing guidelines, selecting a suitable guideline and adapting it to the local context. Moreover, the involvement of relevant stakeholders and the review and consensus process within guideline adaptation are outlined.

Discussion The proposed recommendations for guideline adaptation are based on a systematic, transparent, comprehensive, and feasible methodology while acknowledging limited resources. The methods paper was presented to the expert public for discussion. In a next step, the recommendations should be tested within a guideline adaptation process.



Publication History

Publication Date:
26 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York