physioscience 2020; 16(02): 86-87
DOI: 10.1055/a-1149-0757
gelesen und kommentiert

Die Wirkungen von Wirbelsäulenmanipulation auf das Immun- und Hormonsystem

The Effects Induced by Spinal Manipulative Therapy on the Immune and Endocrine Systems

Zusammenfassung

Hintergrund

Wirbelsäulenmanipulationen sind Therapiemaßnahmen, die in der Chiropraktik, Manuellen Medizin/Therapie und Osteopathie zur Behandlung von Muskel- und Skeletterkrankungen (MSK) zur Anwendung kommen. Frühere theoretische Denkmodelle in der Manualtherapie konzentrierten sich vorwiegend auf biomechanische Darstellungen. In jüngster Zeit werden neuere Denkmodelle vorgeschlagen, die den beobachteten schmerzmodulierenden Effekten nach einer Wirbelsäulenmanipulation als Ergebnis komplexerer Mechanismen und Zusammenhänge geschuldet sind. Es wird vermutet, dass neben der biomechanischen Komponente auch neurophysiologische Reaktionen sowie die Aktivierung des Immun- und Hormonsystems die Variabilität der Schmerzhemmung nach einer Wirbelsäulenmanipulation erklären können.


#

Publication History

Publication Date:
08 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York