Psychiatr Prax 2020; 47(07): 388-391
DOI: 10.1055/a-1144-7035
Kurze Originalarbeit

Adipositas und Depression in der Primärversorgung

Obesity and Depression in Primary Care – Results from the INTERACT Study
Maria Schwenke
1  Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Medizinische Fakultät, Universität Leipzig
2  Universitätsmedizin Leipzig, IFB AdipositasErkrankungen
,
Margrit Löbner
1  Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Medizinische Fakultät, Universität Leipzig
2  Universitätsmedizin Leipzig, IFB AdipositasErkrankungen
,
Steffi Riedel-Heller
1  Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Medizinische Fakultät, Universität Leipzig
,
Melanie Luppa
1  Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Medizinische Fakultät, Universität Leipzig
› Author Affiliations
Die Studie wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. FKZ: 01EO1501.

Zusammenfassung

Anliegen Untersuchung der Prävalenz von depressiven Störungen bei von Adipositas betroffenen Patienten einer Mitteldeutschen Allgemeinarztstichprobe.

Methoden 131 Patienten der INTERACT-Studie mit Adipositas (BMI ≥ 30); Einsatz des PHQ-9 zur Erfassung depressiver Störungen.

Ergebnisse 29 % der Patienten mit Adipositas zeigen eine Major Depression, 31 % eine subklinische depressive Störung.

Schlussfolgerung Die hohe Komorbidität von Adipositas mit depressiven Störungen auf klinischem sowie subklinischem Niveau birgt besondere Herausforderungen für die Behandlung in der Primärversorgung.

Abstract

Objective Comorbid mental conditions affect course and outcome of somatic disorders negatively. Therefore, we aimed to determine the prevalence of depressive disorders in primary care patients with obesity.

Methods 131 primary care patients with obesity who participated in the baseline assessment of the INTERACT study were regularly interviewed with PHQ-9. The prevalence of depression in obesity was determined.

Results 29 % of patients with obesity had a Major Depression, further 31 % showed subclinical depressive symptoms. The prevalence of depression is highest in patients with obesity level III.

Conclusion Obesity is highly associated with comorbid depression and challenges treatment in primary care.



Publication History

Publication Date:
08 April 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany