Klin Monbl Augenheilkd 2020; 237(05): 577-584
DOI: 10.1055/a-1120-8907
Übersicht
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Bildgebung bei Uveitis

Imaging in Uveitis
Dominika Pohlmann
1  Augenklinik, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Corporate Member of Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, and Berlin Institute of Health
,
Uwe Pleyer
1  Augenklinik, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Corporate Member of Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, and Berlin Institute of Health
,
Carsten Heinz
2  Augenabteilung am St. Franziskus Hospital Münster
3  Augenklinik, Universitätsklinikum Essen
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

eingereicht 21. Januar 2020

akzeptiert 13. Februar 2020

Publikationsdatum:
14. April 2020 (online)

Zusammenfassung

Bildgebende Verfahren sind Schlüsselelemente in der Diagnostik und Behandlung von Augenkrankheiten. Dies gilt insbesondere für intraokulare Entzündungen. In diesem Beitrag werden die aktuellen Bildgebungsmodalitäten wie optische Kohärenztomografie (OCT), OCT-Angiografie, Fluorescein- und Indocyaningrünangiografie, Fundusautofluoreszenz sowie Weitfeldbildgebungsmodalitäten erörtert. Der gezielte Einsatz dieser Untersuchungsmethoden wird abhängig vom Schwerpunkt der intraokularen Entzündung dargestellt. Zusätzlich werden aktuelle und künftige Möglichkeiten zum optimierten, objektiven Monitoring bei diesen Krankheitsbildern vorgestellt.

Abstract

Imaging is one of the key elements in the diagnosis and treatment of eye diseases. This is especially true for intraocular inflammation. In this article, the current imaging modalities such as optical coherence tomography (OCT), OCT angiography, fluorescein and indocyanine green angiography, fundus autofluorescence and wide-field imaging modalities are discussed. The use of these examination methods is illustrated, depending on the focus of intraocular inflammation. In addition, current and future options are presented for optimised, objective monitoring for these clinical entities.