Fortschr Neurol Psychiatr 2020; 88(02): 82-88
DOI: 10.1055/a-1090-7375
Originalarbeit

Evaluation eines Laienhilfeprojekts zur psychischen Stabilisierung von Geflüchteten

Evaluation of a peer-helper project for mental health stabilization of refugees
Sarah Gutknecht
1  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, RWTH Aachen University
,
Franziska Kaiser
1  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, RWTH Aachen University
,
Delia Vanessa Leiding
1  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, RWTH Aachen University
,
Frank Schneider
2  Universitätsklinikum Düsseldorf
,
Ute Habel
1  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, RWTH Aachen University
2  Universitätsklinikum Düsseldorf
3  JARA-BRAIN Institute Brain Structure-Function Relationships, INM 10
,
Barbara Schulte Holthausen
1  Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, RWTH Aachen University
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ziel der Studie Der Artikel beschreibt Evaluationsergebnisse eines Modellprojekts zur Unterstützung psychisch belasteter Geflüchteter durch geschulte Laien. Ziel der Evaluation war eine Beurteilung hinsichtlich Notwendigkeit, Nützlichkeit und Effektivität des Projekts.

Methodik Es wurden involvierte und außenstehende Akteure mittels validierter sowie selbst entworfener Instrumente befragt und die Ergebnisse durch statistische Datenanalyse ausgewertet. Bei den Stichproben handelte es sich um 197 in Sammelunterkünften lebende Geflüchtete, 18 im Projekt arbeitende Laienhelfer (LH) sowie 16 Sozialarbeiter und Verwalter aus zwölf Flüchtlingsunterkünften.

Ergebnisse Mehr als die Hälfte der befragten Geflüchteten gaben eine psychisch auffällige Belastung an. Die Laienhilfe, die primär aus individualisierten Einzelangeboten bestand, wurde von den Geflüchteten positiv bewertet. 58,5 % der Klienten der LH wurden in die Regelversorgung weitervermittelt. Schulung, Koordination und Supervision wurden von den LH als gut bewertet. Im Projektverlauf änderte sich die Belastung der LH nicht. Sozialarbeiter und Verwalter der Flüchtlingsunterkünfte sahen die Arbeit der LH als hilfreich an.

Schlussfolgerung Das Konzept des Modellprojekts erweist sich als notwendig und sinnvoll. Psychisch belastete Geflüchtete profitieren von dem niedrigschwelligen Angebot in den Flüchtlingsunterkünften, und die LH leisten eine wertvolle muttersprachliche Hilfestellung. Gute Schulung, Koordination und Supervision als Rahmenbedingungen ermöglichen den erfolgreichen Einsatz von Laien zur effektiven Unterstützung von psychisch belasteten Geflüchteten.

Abstract

Study goal This article presents the results of a pilot project to support mentally affected refugees by trained peer helpers. The evaluation aims to assess the necessity, usefulness and effectiveness of the project.

Methods External agents as well as those involved in this project were interviewed with the help of validated and self-designed instruments and the results subjected to statistical analysis. The sample consisted of 197 refugees living in camps, 18 peer helpers participating in the project, as well as 16 social workers and administrators of twelve refugee shelters.

Results More than half of the refugee sample reported having psychological problems. Peer-help, which consisted primarily of individual consultations, was rated positively by the refugees. 58.5 % severely affected refugees were reassigned to standard health care. Trained peer helpers rated peer training, coordination and supervision as good. The psychological burden of peer helpers did not change during the project. Social workers and administrators of the refugee shelters evaluated the peer-helper project as helpful.

Conclusion The pilot project appears to be necessary and useful. Mentally affected refugees benefit from the low-level help offer with trained peers providing valuable, native-speaker assistance. Good training, coordination and supervision as framework conditions allow the successful use of peer helpers to support mentally affected refugees effectively.



Publication History

Received: 17 April 2019

20 December 2019

Publication Date:
26 February 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York