Klin Monbl Augenheilkd 2020; 237(04): 414-416
DOI: 10.1055/a-1068-2672
Der interessante Fall
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Okuläres vernarbendes Schleimhautpemphigoid – ein Fallbericht

Ocular Cicatricial Pemphigoid – a Case Report
Hanna Camenzind Zuche
1  Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
David Goldblum
1  Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Peter Meyer
1  Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Jürg Vosbeck
2  Institut für Pathologie, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Alexandar Tzankov
2  Institut für Pathologie, Universitätsspital Basel, Schweiz
,
Laura Eggenschwiler
1  Augenklinik, Universitätsspital Basel, Schweiz
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 25 September 2019

akzeptiert 29 October 2019

Publication Date:
24 April 2020 (online)

Hintergrund

Wir berichten über eine 83-jährige Patientin, die an beiden Augen an einer vermeintlichen chronischen Konjunktivitis litt, welche sich als ein okuläres vernarbendes Pemphigoid (ocular cicatricial pemphigoid, OCP) herausstellte. Das OCP oder Mucous Membrane Pemphigoid (MMP) ist eine multisystemische Autoimmunerkrankung, die zu einer Gruppe chronischer Autoimmundermatosen gehört [1]. Das MMP manifestiert sich klinisch an den Schleimhäuten von Mundhöhle, Larynx, Pharynx, Ösophagus, Nase, anogenital und der Konjunktiva [2]. Auch die Haut kann betroffen sein.