Klin Monbl Augenheilkd 2020; 237(01): 57-61
DOI: 10.1055/a-1002-0208
Klinische Studie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Postoperative Qualitätssicherung nach Kataraktoperation über das Internet

Postoperative Quality Assurance After Cataract Surgery Via the Internet
Stefan J. Lang
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg
,
Daniel Böhringer
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg
,
Thomas Ness
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg
,
Thomas Reinhard
Klinik für Augenheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 31 July 2019

akzeptiert 13 August 2019

Publication Date:
19 November 2019 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Eine Vielzahl an Operationen im Bereich der Augenheilkunde findet ambulant oder nur im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthalts statt. Hierbei sind die Qualitätsanforderungen sehr hoch. Postoperative Qualitätskontrollen durch die Operateure scheitern häufig daran, dass die postoperative Nachsorge meist nicht am Operationszentrum, sondern bei den zuweisenden niedergelassenen Augenärzten erfolgt.

Methoden Zur Optimierung der operativen Qualitätssicherung hat die Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg im Verbund mit dem Augennetz Südbaden (ANSB), in dem eine große Zahl niedergelassener Augenärzte aus der Region untereinander vernetzt sind, ein internetbasiertes Qualitätssicherungsverfahren entwickelt. Es erfolgt eine umfassende Berichterstattung zu den Kataraktoperationen. Die Ergebnisse der Nachuntersuchung werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Vorgaben über gesicherte Internetmasken aus den Arztpraxen strukturiert zurückgemeldet. Die Rückmeldungen erfolgen immer erst nach 2 – 3 Monaten und somit zu einem Zeitpunkt, an dem in aller Regel das endgültige Operationsergebnis beurteilt werden kann.

Ergebnisse Seit Einrichtung des Qualitätsregisters im November 2009 wurden bis Ende 2018 insgesamt 8043 Datensätze nach Kataraktoperation gemeldet. Diese Stichprobe umfasst 20,2% aller im gleichen Zeitraum an der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg durchgeführten Kataraktoperationen. Das mittlere Follow-up lag bei 76 Tagen. Die Zielrefraktion wurde bei 90% aller operierten Augen um weniger als 1 dpt verfehlt. Als Risikofaktor für ein Verfehlen der Zielrefraktion konnte der Z. n. Keratoplastik identifiziert werden.

Schlussfolgerung Die internetbasierte Qualitätssicherung der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg ermöglicht erstmals die kontinuierliche Überwachung der Operationsqualität über einen längeren Zeitraum. Diese stellt sich als hoch heraus. Bei Vorliegen eines Z. n. Keratoplastik als Risikofaktor für ein Verfehlen der Zielrefraktion sollte die Biometrie präoperativ kritisch hinterfragt werden.

Abstract

Background Numerous surgeries in the field of ophthalmology take place on an outpatient basis or only as part of a short inpatient stay. The quality requirements are very high. Postoperative quality controls often canʼt be done by surgeons themselves because the postoperative aftercare is usually no longer carried out at the surgical centre but by the referring ophthalmologists.

Methods To optimize our operative quality assurance, the eye center of the University Hospital Freiburg has developed an internet-based quality assurance procedure in cooperation with the Augennetz Südbaden (ANSB), in which numerous established ophthalmologists from the region network. There is comprehensive reporting on cataract surgeries. The results of the follow-up examinations are reported in a structured manner via secure internet masks from the doctorsʼ practices, taking into account data protection regulations. Feedback always takes place after 3 months and, thus, at a point in time at which the final surgical result can usually be assessed.

Results Since the establishment of the quality register in November 2009, a total of 8043 records of cataract operations have been reported until the end of 2018. This sample comprises 20.2% of all cataract operations performed at the eye center of the University Hospital Freiburg during the same period. Mean follow-up was 76 days. During cataract surgery, the target refraction was missed by less than 1 dioptre in 90% of all operated eyes. Keratoplasty was identified as a risk factor for missing the target refraction.

Conclusion The internet-based quality assurance of the eye center of the University Hospital Freiburg enables continuous monitoring of the operation quality over a longer period of time. In patients that underwent keratoplasty, the biometry should be critically questioned preoperatively.