Gesundheitswesen 2020; 82(07): 578-583
DOI: 10.1055/a-0996-8496
Originalarbeit

Der MDK als Institution der Qualitätssicherung im deutschen Gesundheitssystem: Qualitätsprüfungen auf Basis der Richtlinie zu minimalinvasiven Herzklappeninterventionen des G-BA – ein Praxisbericht

The MDK as an Institution for Quality Assurance in the German Health System: A Practice Report on Quality Audits Based on the Guideline on Minimally Invasive Heart Valve Interventions of the G-BA
Sebastian Ritter
1  Team Consulting stationär, Geschäftsbereich Krankenhaus, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Hessen
,
Frauke Lehr
1  Team Consulting stationär, Geschäftsbereich Krankenhaus, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Hessen
,
Thomas Gaertner
2  Stabs- und Servicebereich Wissen und Kommunikation, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Hessen
,
Jörg van Essen
3  Ärztliche Leitung, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Hessen
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Einleitung Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat im Jahr 2015 eine Richtlinie zu minimalinvasiven Herzklappeninterventionen (MHI-RL) beschlossen. Krankenhäuser haben demnach jährlich die Erfüllung der Qualitätsanforderungen der Richtlinie in Form von Checklisten gegenüber den Sozialleistungsträgern zu erklären. Diese können die Angaben durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) vor Ort überprüfen lassen. Es wird über die Erfahrungen mit diesen Prüfungen in hessischen Krankenhäusern berichtet.

Methode Beim MDK Hessen werden nach Beauftragung durch die Sozialleistungsträger und entsprechender Ankündigung die Prüfungen von 2 ärztlichen Fachgutachtern im Rahmen von Begehungen vor Ort in den Krankenhäusern durchgeführt.

Ergebnisse Seit dem Inkrafttreten der MHI-RL wurden bei 12 hessischen Krankenhäusern 33 Qualitätsprüfungen zur kathetergestützten Aortenklappenimplantation (TAVI) und/oder transvenösen Clip-Rekonstruktion der Mitralklappe (TMVR/„MitraClip®“) durchgeführt. Im Rahmen einer ersten Prüfung konnte in 87,5% der Krankenhäuser, die TAVI und TMVR durchführen, und in 50,0% der ausschließlich TMVR durchführenden Krankenhäuser eine Übereinstimmung mit den Checklisten nachvollzogen werden. Im Fall einer Nichterfüllung konnte in allen Fällen im Nachgang der Erstprüfung innerhalb der jeweils mit den Sozialleistungsträgern vereinbarten Frist die Erfüllung bestätigt werden. Bis zum Stichtag 21.03.2017 konnte in 11 der 12 überprüften und seit März 2018 in allen 12 Krankenhäusern die Anforderungen der MHI-RL als erfüllt beurteilt werden.

Schlussfolgerungen Seit Inkrafttreten der MHI-RL erfolgt konsequent eine Beauftragung des MDK Hessen als unabhängige und unparteiische sozialmedizinische Sachverständigeninstitution innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung. Mit den Qualitätsprüfungen leistet er einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung der spezialisierten stationären Versorgung in Hessen. Dies hat zu einer flächendeckenden Erfüllung der Qualitätsvorgaben der MHI-RL in Hessen geführt. Aufgrund dieser Erfahrungen ist der MDK Hessen gut für die Herausforderungen der zukünftigen MDK-Qualitätskontroll-Richtlinie/MDK-QK-RL gerüstet.

Abstract

Introduction In 2015, the Federal Joint Committee (G-BA) adopted a guideline on minimally invasive heart valve interventions (MHI-RL). Every year, hospitals have to declare compliance with the quality requirements of the guideline in the form of checklists vis-à-vis the social service providers, who can have the data checked by the medical service of the health insurance (MDK) on site. Here we report on the experience with these tests in Hessian hospitals.

Methods At the MDK Hessen, after being commissioned by the social service providers and announcement to this effect, examinations are carried out by two specialist medical assessors as part of on-site inspections in the hospitals.

Results Since the MHI-RL took effect, a total of 33 quality audits for transcatheter aortic valve implantations (TAVI) and/or transcatheter mitral valve repairs (TMVR/”MitraClip®”) have been performed in 12 Hessian hospitals. As part of a first review, 87.5% of hospitals performing TAVI and TMVR and 50.0% of TMVR-only hospitals confirmed compliance with the checklists. Following the initial assessment, all hospitals that had not yet complied fulfilled the requirement within the period agreed upon with the social service providers. By the deadline of 21.03.2017, 11 of the 12 hospitals examined fulfilled the requirements of the MHI-RL and since March 2018, all 12 hospitals did so.

Conclusion Since the MHI-RL took effect, the MDK Hessen has been commissioned as an independent and impartial socio-medical expert institution within the statutory health insurance system. With the quality checks, it makes an important contribution to the quality assurance of specialized inpatient care in Hesse. This has led to fulfillment of the quality requirements of the MHI-RL throughout Hessen. Based on these experiences, the MDK Hessen is well prepared for the challenges of the future MDK quality control guideline/MDK-QK-RL.



Publication History

Publication Date:
07 October 2019 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York