Ernährung & Medizin 2019; 34(04): 199-207
DOI: 10.1055/a-0979-0257
VFED

Mit Heilerde natürlich behandeln – innerlich und äußerlich

Ein traditionsreiches Naturheilmittel im Fokus der Wissenschaft
Bernhard Uehleke

Zusammenfassung

Heilerde besitzt aufgrund ihrer geologischen Zusammensetzung und Entstehungsweise einen hohen Feinheitsgrad und damit eine große Oberfläche. Deshalb hat sie ein besonders ausgeprägtes Bindungsvermögen für Bakterien, Säuren und andere Stoffwechselprodukte. Sie eignet sich dadurch für die innere Anwendung bei gastroenterologischen Störungen sowie äußerlich bei Hauterkrankungen.



Publication History

Publication Date:
04 December 2019 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York