Diabetes aktuell 2019; 17(04): 138-143
DOI: 10.1055/a-0918-0483
Schwerpunkt
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

CGM-Parameter für das Diabetesmanagement – ein Update

Zur Relevanz der Parameter im kontinuierlichen Glukosemonitoring
Thorsten Siegmund
1  Diabetes- Hormon- und Stoffwechselzentrum am Isar Klinikum München
,
Ralf Kolassa
2  Diabetologische Schwerpunktpraxis Bergheim/Erft
,
Andreas Thomas
3  Medtronic GmbH, Meerbusch
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 June 2019 (online)

Zusammenfassung

Das kontinuierliche Glukosemonitoring (CGM) liefert nicht nur ein lückenloses Glukoseprofil, sondern auch Parameter wie die Zeit im Zielbereich (TiR) oder die glykämische Variabilität, womit sich die Glykämie besser beschreiben und beurteilen lässt. Die wichtigsten Parameter wurden kürzlich in einem Konsensus-Statement definiert [1]. In der vorliegenden Arbeit wird die Relevanz dieser CGM-Parameter beleuchtet und dargestellt, ob sich daraus Zusammenhänge zum HbA1c-Wert aufzeigen und das Risiko für die Entwicklung diabetischer Folgeerkrankungen ableiten lassen. Ob solche Zusammenhänge einfach kausal sind, also sich nur zwischen jeweils 2 Parametern ergeben, ist zu diskutieren. Vermutlich sind diese komplexer zueinander, so dass möglicherweise nur zusammengesetzte Metriken eine ausreichende Aussage zur Prognose ermöglichen. Weiterhin wird auf die ebenfalls in dem Konsensus-Statement angeregte Analyse von CGM-Daten mit dem AGP eingegangen.