Gesundheitswesen
DOI: 10.1055/a-0917-6861
Original Article
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Research in Integrated Health Care and Publication Trends from the Perspective of Global Informatics

Studien der globalen Informatikperspektive über Forschung zu integrierten Gesundheitsdiensten und Veröffentlichungstrends
Zhong Li
1  School of Medicine and Health Management, Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology
,
Liang Zhang
1  School of Medicine and Health Management, Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology
,
Zijin Pan
1  School of Medicine and Health Management, Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology
,
Yan Zhang
1  School of Medicine and Health Management, Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
01 August 2019 (online)

Abstract

Background Integrated care has gained popularity in recent decades and is advocated by the World Health Organization. This study examined the global progress, current foci, and the future of integrated care.

Methods We conducted a scientometric analysis of data exported from the Web of Science database. Publication number and citations, co-authorship between countries and institutions and cluster analysis were calculated and clustered using Histcite12.03.07 and VOS viewer1.6.4.

Results We retrieved 6127 articles from 1997 to 2016. We found the following. (1) The United States, United Kingdom, and Canada had the most publications, citations, and productive institutions. (2) The top 10 cited papers and journals were crucial for knowledge distribution. (3) The 50 author keywords were clustered into 6 groups: digital medicine and e-health, community health and chronic disease management, primary health care and mental health, healthcare system for infectious diseases, healthcare reform and qualitative research, and social care and health policy services.

Conclusions This paper confirmed that integrated care is undergoing rapid development: more categories are involved and collaborative networks are being established. Various research foci have formed, such as economic incentive mechanisms for integration, e-health data mining, and quantitative studies. There is an urgent need to develop performance measurements for policies and models.

Zusammenfassung

Hintergrund Integrierte Gesundheitsdienste haben in den letzten Jahrzehnten an Popularität gewonnen und werden von der WHO befürwortet. Diese Studie zielt darauf ab, den globalen Fortschritt, aktuelle Trends sowie zukünftige Entwicklungen zu untersuchen.

Methoden Unsere szientometrischen Analysen basieren auf Daten der Wissenschaftsdatenbank „Web of Science“. Die Berechnungen wurden mit Histcite 12.03.07 und VOSviewer 1.6.4 durchgeführt und beinhalten die Veröffentlichungsnummer, Zitate, Koautorenschaften zwischen Ländern und Institutionen sowie Clusteranalysen.

Ergebnisse Von 1997 bis 2016 wurden insgesamt 6.127 Artikel abgerufen. Die Ergebnisse zeigen: (1) Die USA, Großbritannien und Kanada nahmen eine führende Position im Index ein (häufigste Publikationen, Zitate und produktive Institutionen). (2) Die zehn häufigsten zitierten Dokumente und Zeitschriften, die das Institut zusammenfasst, sind entscheidend für die Verbreitung von Wissen auf diesem Gebiet. (3) Die 50 Stichwörter wurden in 6 Gruppen zusammengefasst, darunter digitale Medizin und elektronische Gesundheit, Community Health und Management chronischer Krankheiten, primäre Gesundheitsversorgung und psychische Gesundheit, Gesundheitssystem für Infektionskrankheiten, Gesundheitsreform und qualitative Forschung, Sozialfürsorge und gesundheitspolitische Dienstleistungen.

Schlussfolgerungen Diese Studie bestätigt, dass sich das integrierte Gesundheitsdienstleistungssystem in einem raschen Entwicklungsprozess befindet. Dies zeigt sich insbesondere in der Etablierung von mehreren Disziplinen und dem Aufbau kooperativer Netzwerke. Es wurden schrittweise verschiedene Forschungsfoki wie integrierte Anreizsysteme, elektronisches Gesundheits-Data-Mining und quantitative Systemforschung gebildet. Gleichzeitig ist es dringend notwendig, die Leistungsbewertung des Politik- und Interventionsmodells zu etablieren und zu entwickeln.