Sprache Stimme Gehör 2019; 43(01): 49-50
DOI: 10.1055/a-0790-1133
Interview
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Das lange Leiden des Lang Lang

Interview mit Dr. rer. medic. Wolfram Goertz
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 March 2019 (online)

Zur Person
Zoom Image

Dr. Wolfram Goertz, 1961 in Mönchengladbach geboren, studierte Musikwissenschaft und Philosophie in Köln und Bochum sowie Kirchenmusik und Medizin in Aachen. Chorleitungskurse bei Herbert Schernus (Köln) und Eric Ericson (Stockholm). Seit 1989 ist er Musikredakteur der Rheinischen Post in Düsseldorf. Für seine Musikkritiken bekam Goertz 1994 den Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf. Langjährige Lehrtätigkeit für Chorleitung, Orchester-Repertoire und Interpretationsanalyse an der Musikhochschule Düsseldorf. 2009 Promotion zum Dr. rer. medic. an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen. Juror beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ in der Jury „Chorwerke“.

Neulich ist der Pianist Lang Lang über Monate ausgefallen. Da bekam alle Welt einen Eindruck, worum es im Fach Musikermedizin geht.

Ja, und das Beispiel zeigt auch, dass Musikerkrankheiten niemanden verschonen. Es gibt ein gutes Screening der Orchestermusiker in Australien: 70 % von ihnen haben chronische Beschwerden, die meisten leiden unter Problemen aufgrund einer ergonomisch einseitigen Beschäftigung.