Psychother Psych Med 2018; 68(12): 503-505
DOI: 10.1055/a-0778-1749
Editorial
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die PPmP im Spiegel der Zitierungen

The PPmP in the Mirror of the Citations
Elmar Brähler
1  Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
,
Ana Nanette Tibubos
1  Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 December 2018 (online)

Unsere Zeitschrift erfüllt für ihre Leserinnen und Leser viele Funktionen. Sie soll der Fort- und Weiterbildung dienen, auch fachpolitische Übersichten geben, aber vor allem auch über den wissenschaftlichen Fortschritt und die Arbeit in den Fachgebieten Psychosomatik, Psychotherapie und Medizinische Psychologie informieren.

Die wissenschaftliche Reputation einer Zeitschrift wird oft daran festgemacht, in welcher Weise Beiträge in anderen wissenschaftlichen Aufsätzen rezipiert werden. Das Jahresende legt es nahe, wieder einmal einen Blick auf die Rezeption der Zeitschrift zu werfen. Wir wollen zum einen eine Längsschnittbetrachtung machen in dem Sinne, welche Artikel der Zeitschrift langfristig und kontinuierlich häufig zitiert wurden. Später wollen wir auf die Rezeption der in jüngster Zeit erschienenen Artikel eingehen.

In [Tab. 1] sind die Artikel der Zeitschrift aufgeführt, die durchschnittlich mindestens fünfmal im Jahr in der wissenschaftlichen Literatur zitiert wurden.