PiD - Psychotherapie im Dialog 2019; 20(02): 95-99
DOI: 10.1055/a-0771-5127
Über den Tellerrand
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Sprachmittlung – Einsatz von DolmetscherInnen in der Traumatherapie von Geflüchteten

Luisa Helmboldt
,
Christoph Nikendei
,
David Kindermann
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 June 2019 (online)

Das gesprochene Wort ist in der Psychotherapie das zentrale diagnostische und therapeutische Mittel. Zwar besteht ein hoher psychotherapeutischer Versorgungsbedarf bei Geflüchteten, jedoch stellen mangelnde Sprachkenntnisse sowie fehlende Informationen über das deutsche Gesundheitssystem erhebliche Barrieren für eine psychotherapeutische Behandlung dar. Um eine gelingende psychosoziale Versorgung von Geflüchteten zu gewährleisten, ist der Einsatz von DolmetscherInnen daher unentbehrlich.