PiD - Psychotherapie im Dialog 2019; 20(02): 61-65
DOI: 10.1055/a-0771-5116
Aus der Praxis
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Traumakonfrontative Behandlung mit EMDR – neue Entwicklungen und Studienergebnisse

Martin Sack
,
Markus Stingl
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 June 2019 (online)

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) ist eine manualisierte Therapiemethode zur konfrontativen Bearbeitung von traumaassoziierten Symptomen. Sie wird vornehmlich zur Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) eingesetzt, inzwischen aber auch bei weiteren Störungen mit Traumabezug. Der Beitrag ordnet EMDR als Methode der Bearbeitung von Traumafolgesymptomen ein und zeigt neue Studienergebnisse dazu auf.