Klin Monbl Augenheilkd 2020; 237(01): 79-84
DOI: 10.1055/a-0767-6951
Experimentelle Studie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Ultrastruktureller und klinischer Vergleich des Ergebnisses bei PDR-Patienten, behandelt mit Ranibizumab oder Aflibercept – von Grundlagenforschungen zu den klinischen Therapien

Comparative Clinical and Ultrastructural Analysis of the Results from Ranibizumab and Aflibercept in Patients with PDR
Christina Nicolaeva Vidinova
1  Department of Ophthalmology, Military Medical Academy, Sofia, Bulgaria
,
Pravoslava Tz Gouguchkova
2  Vitreoretinal Department, Bulgarian American Eye Institute “Prolight”, Sofia, Bulgaria
,
Tzvetomir Dimitrov
3  Ophthalmology, First Multiprofile Municipal Hospital, Sofia, Bulgaria
,
Kalin Nicolaev Vidinov
4  Department of Endocrine Ophthalmology, Medical Academy Sofia, Sofia, Bulgaria
,
Hristina Nocheva
5  Pathophysiology, Medical University, Sofia, Bulgaria
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 28 April 2018

akzeptiert 17 October 2018

Publication Date:
08 February 2019 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Die proliferative diabetische Retinopathie (PDR) ist eine der häufigsten Erblindungsursachen weltweit, in deren Verlauf sich sehr oft eine Glaskörperblutung als Komplikation entwickelt. Ziel unserer Untersuchung ist es, die ultrastrukturellen und klinischen Unterschiede bei entweder mit Ranibizumab oder mit Aflibercept behandelten PDR-Patienten zu vergleichen.

Methoden In diese prospektive Untersuchung wurden 27 PDR-Patienten eingeschlossen. Bei 14 Patienten wurde Ranibizumab verwendet und mit Aflibercept wurden 13 Patienten behandelt. Bei 12 PDR-Patienten (6 von jeder Gruppe) wurde eine Vitrektomie durchgeführt und die entnommenen Membranen wurden ultrastrukturell im Transmissions- und Rasterelektronenmikroskop weiter analysiert.

Ergebnisse In beiden Gruppen war die Größe von neu gebildeten Blutgefäßen nach Applikation von Anti-VEGF-Medikamenten deutlich vermindert. Bei mit Eylea behandelten Patienten war das deutlicher bis zu 7 mm2 Größe. Die Sehschärfe war 2 Zeilen verbessert und diese Ergebnisse wurden für 12 Wochen gehalten. Im Unterschied zu Lucentis hat Eylea sehr starken Einfluss bei schweren Formen von PDR. Das proliferative Gewebe bei PDR-Patienten bestand meistens aus verschiedenen Typen von neu gebildeten Blutgefäßen, die sich durch eine Schicht fenestrierter Endothelzellen auszeichneten. Diese Fenestrierung ist nach der Anwendung von Lucentis oder Eylea deutlich reduziert. Die Fenestrierung der Endothelzellen in den mit Eylea behandelten Patienten war signifikant vermindert. Elektronenmikroskopisch wurden durch thrombotisches Material verschlossene Gefäße gefunden.

Schlussfolgerung Unsere Ergebnisse weisen darauf hin, dass beide Medikamente Lucentis und Eylea eine gute Wirkung auf PDR-Patienten haben. Sie verursachen eine Verminderung der endothelialen Fenestrierung und eine starke thrombotische Mikroangiopathie, die eine positive Auswirkung auf die Makulaödeme und Neovaskularisationen sowie die ganze Pathophysiologie von diabetischer Retinopathie haben.

Abstract

Purpose Diabetic retinopathy is one of the worst complications of diabetes and can threaten sight. The aim of our study is to compare the clinical outcomes and ultrastructural changes in diabetic retinopathy patients after intravitreal admission of either ranibizumab (Lucentis) or aflibercept (Eylea).

Methods In our prospective study, 27 patients with PDR were enrolled. They were divided into two groups – 14 PDR patients treated with ranibizumab and 13 PDR patients treated with aflibercept. In both groups, a complete ophthalmological examination was performed, including OCT. In 12 patients (6 from each group), pars plana vitrectomy was performed with excision of epiretinal membranes. Transmission and scanning electron microscopy of the membranes was performed.

Results Clinical findings – in both groups there was a decrease in the neovascular proliferation and macular oedema. CRT was reduced with approximately 100 – 120мk. In the Eylea group, there was general shrinking of neovascular proliferation with lower risk of bleeding. The ultrastructural analysis showed more significant reduction in endothelial fenestration after Eylea application, with clustering of platelets and erythrocytes in the capillary lumen. Increased numbers of macrophages were found in the membranes of both groups.

Conclusion Our results show that aflibercept is very effective in treating PDR. It causes more significant reduction of endothelial fenestration and more evident thrombotic microangiopathy than other anti-VEGF drugs, and thus diminishes macular oedema and prevents neovascular tissue from bleeding. Eylea inhibits both VEGF and placental growth factor and thus modifies the whole pathophysiology of DR. It is therefore more effective than other treatment medications.