Akt Neurol 2018; 45(02): 142-156
DOI: 10.1055/a-0563-0305
Forum neurologicum
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Forum neurologicum der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Further Information

Publication History

Publication Date:
06 March 2018 (online)

Unabhängige Leitlinien: ausgewogen und transparent

Zoom Image
Transparenz ist oberstes Gebot: In den neuen DGN-Leitlinien sind die Interessenlagen der Autoren und Gruppen erfasst, von unabhängigen Experten bewertet und alle Entscheidungsprozesse für Dritte nachvollziehbar dokumentiert. © istockfoto

Von Gereon R. Fink

Medizinische Leitlinien sind ein mächtiges Mittel, um neue diagnostische und therapeutische Erkenntnisse in Klinik und Praxis einzuführen und damit schnell und in der Breite unseren Patienten zugutekommen zu lassen. Allein auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Neurologie verzeichnen wir mit unseren etwa 80 Leitlinien jährlich rund 1,5 Millionen Abrufe. Die Kehrseite: Diese Kompendien ärztlichen Wissens mit ihren Einschätzungen und Empfehlungen können auch ein Vehikel für Partikularinteressen sein. Darum beschäftigt sich unter anderem die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), in der rund 150 Fachgesellschaften organisiert sind, seit einigen Jahren intensiv mit der Frage, mit welchen Methoden möglichst objektive Leitlinien entstehen.