Diabetes aktuell 2007; 5(5): 223
DOI: 10.1055/s-2007-993264
Blickpunkt

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

GLP-1-Spiegel - Komplementäre Wirkung von Sitagliptin und Metformin

Further Information

Publication History

Publication Date:
31 October 2007 (online)

 
Table of Contents

Metformin und Sitagliptin (JANUVIA®) scheinen eine komplementäre Wirkung auf den Spiegel von aktivem Glucagon-Like-Peptide-1 (GLP-1) zu besitzen. Elizabeth Migoya präsentierte im Rahmen eines Vortrags [1] während der 67. Jahrestagung der American Diabetes Association (ADA) eine klinisch-pharmakologische Studie, die zeigte, dass beide oralen Antidiabetika in Kombination zu einer ausgeprägteren Erhöhung der GLP-1-Spiegel führten, als wenn nur eines dieser Arzneimittel gegeben wurde.

Erste Hinweise auf eine komplementäre Wirkung von Sitagliptin und Metformin ergaben sich aus einer randomisierten, plazebokontrollierten, doppelblinden Studie mit 16 gesunden Erwachsenen. Jeder der Studienteilnehmer erhielt jeweils für zwei Tage eine der folgenden Medikationen: 100 mg Sitagliptin einmal täglich oder 500 mg Metformin zweimal täglich oder 100 mg Sitagliptin einmal täglich plus 500 mg Metformin zweimal täglich oder Placebo. Gemessen wurden jeweils die prä- und postprandiale Konzentration von aktivem und gesamtem GLP-1.

#

Postprandiale Steigerung von aktivem GLP-1 durch Sitagliptin und Metformin

In der Einzelgabe steigerten Sitagliptin und Metformin die postprandialen Spiegel an aktivem GLP-1 im Vergleich zu Placebo um das 1,95-fache bzw. um das 1,76-fache. Der Unterschied zur Placebogruppe war jeweils signifikant (p = 0,001). Die Kombination von Sitagliptin und Metformin führte zu einem stärkeren Effekt: Mit ihr stieg die Konzentration auf das 4,12-fache. Sitagliptin führte zu keiner Erhöhung des Gesamt-GLP-1

Dieser Befund wirft die Frage auf, ob Metformin ebenso wie Sitagliptin das Enzym Dipeptidyl-Peptidase-4 (DPP-4) hemmt und durch eine Hemmung des Abbaus von aktivem GLP-1 dessen Gesamtkonzentration erhöht. Die Messung des gesamten GLP-1, das sowohl aktives als auch inaktives Inkretin umfasst, deutete aber auf unterschiedliche Mechanismen beider Wirkstoffe hin. Denn während sowohl Metformin als auch Sitagliptin die Spiegel von aktivem GLP-1 erhöhten, stiegen die Spiegel des gesamten GLP-1 nur unter Metformin an. Das Biguanid beeinflusste demnach die Konzentration des aktiven GLP-1 auf andere Weise als das Gliptin. Dies spricht für eine komplementäre Wirkung der beiden Antidiabetika: Metformin steigerte aktives und gesamtes GLP-1, Sitagliptin steigerte durch die Hemmung des Abbaus von aktivem GLP-1 nur dessen Konzentration.

Quelle: Presseinformation von MSD Sharp & Dohme, München

#

  • 01 Migoya EM . et al . Abstract Number: 0286-OR. Sitagliptin, a Selective DPP-4 Inhibitor, and Metformin Have Complementary Effects to Increase Active GLP-1-Concentrations. 
#

  • 01 Migoya EM . et al . Abstract Number: 0286-OR. Sitagliptin, a Selective DPP-4 Inhibitor, and Metformin Have Complementary Effects to Increase Active GLP-1-Concentrations.