CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2019; 98(S 02): S286
DOI: 10.1055/s-0039-1686175
Poster
Otologie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Lebensqualität mit dem Bonebridge Implantat bei Atresiepatienten

D Hollfelder
1  HNO Universitätsklinikum Lübeck, Lübeck
,
A Leichtle
1  HNO Universitätsklinikum Lübeck, Lübeck
,
B Wollenberg
1  HNO Universitätsklinikum Lübeck, Lübeck
,
KL Bruchage
1  HNO Universitätsklinikum Lübeck, Lübeck
› Author Affiliations
Further Information
Daniela Hollfelder
HNO Universitätsklinikum Lübeck,
Ratzeburger Allee 160, 23538
Lübeck

Publication History

Publication Date:
23 April 2019 (online)

 

    Einleitung:

    Seit 2012 ist das teilimplantierbare Hörsystem Bonebridge der Fa. MedEl für Schalleitungs-, kombinierte Schwerhörigkeiten oder einseitige Taubheit verfügbar. Ein besonderes Patientenkollektiv stellen Patienten mit Gehörgangsatresie dar.

    Material und Methoden:

    Wir haben retrospektiv die Lebensqualität für Erwachsene (Gruppe E; n = 8) mit dem Glasgow Benefit Inventory (GBI) und für Kinder und Jugendliche (Gruppe K; n = 13) mit dem Glasgow Benefit Inventory for Children (GBCI) erhoben. Das Frageninventar der Gruppe E (MW 29,95 Jahre, SD 12,4) und Gruppe K (MW 8,86 Jahre, SD 3,4) wurde jeweils um drei individuelle Fragen ergänzt: ob der Eingriff wiederholt würde, nach der täglichen Tragedauer und dem ungewollten Abfallen des Audioprozessors (AP).

    Ergebnisse:

    Die Gesamtskala (GS) zeigt sowohl in Gruppe E (MW 37,9 20,4) als auch der Gruppe K (MW 24,03 19,8) eine hochsignifikante Verbesserung der Lebensqualität. Die körperliche Gesundheit zeigt in 50% (Gruppe E) und 92,3% (Gruppe K) eine Verbesserung. Einer Wiederholung des Eingriffs wird in 87,5% (Gruppe E) und 100% (Gruppe K) befürwortet, die tägliche Tragedauer > 9h beträgt 62,5% (Gruppe E) und 69,2% (Gruppe K). Ein ungewolltes und den Implantatträger nicht störendes Abfallen des AP wird in 87,5% (Gruppe E) und 53,8% (Gruppe K) und als störend in 12,5% (n = 1, Gruppe E) und 15,4% (n = 2, Gruppe K) beschrieben.

    Schlussfolgerung:

    Mit dem Bonebridge Implantat wird eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität, die vom Alter unabhängig ist, beschrieben. Die BB führt zu einer hohen Akzeptanz der Implantatträger.


    #
    Daniela Hollfelder
    HNO Universitätsklinikum Lübeck,
    Ratzeburger Allee 160, 23538
    Lübeck