Dialyse aktuell 2013; 17(10): 568
DOI: 10.1055/s-0033-1363869
Forum der Industrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Tolvaptan – Hyponatriämie bei SIADH gezielt behandeln

Further Information

Publication History

Publication Date:
20 January 2014 (online)

 
 

Tolvaptan ist der erste und derzeit einzige in Europa verfügbare orale selektive V2-Vasopressin-Rezeptor-Antagonist, der zur gezielten Behandlung von Erwachsenen mit Hyponatriämie als Folge eines SIADH (Syndrom der inadäquaten Sekretion des antidiuretischen Hormons) zugelassen ist. Die Hyponatriämie ist mit einer Prävalenz von 15–30 % bei hospitalisierten Patienten die häufigste Elektrolytstörung [ 1 ], [ 2 ]. Unerkannt und unbehandelt ist vor allem die schwere Hyponatriämie mit einer erhöhten Morbidität, verlängerten Krankenhausaufenthalten sowie erhöhten Kosten assoziiert [ 3 ], [ 4 ], [ 5 ]. Aber auch milde, vermeintlich asymptomatische Hyponatriämien können zu erheblichen neurokognitiven und motorischen Störungen führen [ 6 ].

Selektive Blockade der V2-Vasopressin-Rezeptoren

Das SIADH gehört zu den klinisch bedeutsamsten Formen der Hyponatriämie. Dabei führt eine unangemessene, von allen physiologischen Stimuli entkoppelte ADH-Ausschüttung (ADH: antidiuretisches Hormon) zu einer erhöhten Rückresorption von Wasser, was eine Hyponatriämie durch Verdünnung zur Folge hat.

Die hierbei stimulierten V2-Vasopressin-Rezeptoren sind im Sammelrohr der Niere lokalisiert und für die antidiuretische Vasopressinwirkung verantwortlich. Der oral verfügbare V2-Vasopressin-Rezeptor-Antagonist Tolvaptan (Samsca®) bewirkt durch die selektive Blockade dieser Rezeptoren eine verstärkte Ausscheidung elektrolytfreien Wassers (Aquarese). Dabei wird die Urinosmolalität verringert und die Natriumkonzentration im Serum ausgeglichen [ 7 ]. Tolvaptan wirkt somit gezielt dem SIADH da entgegen, wo es entsteht (Abb. [ 1 ]).

Zoom Image
Abb. 1 Wirkmechanismus von Tolvaptan.

#

Klinische Phase-III-Studien SALT-1 und SALT-2

In den klinischen Phase-III-Studien SALT-1[ 1 ] und SALT-2[ 2 ] wurde die Wirksamkeit von Tolvaptan bei 448 Patienten mit normo- oder hypervolämer Hyponatriämie analysiert [ 7 ]. In beiden Studien war die Behandlung mit Tolvaptan gegenüber Placebo signifikant überlegen: Der mittlere Anstieg der Serum-Natrium-Konzentration war bereits 8 Stunden nach der ersten Einnahme signifikant höher als in der Placebogruppe (p < 0,001). Die Wirkung konnte über die Gesamtzeit von 30 Tagen aufrechterhalten werden (Abb. [ 2 ]). Zudem ist unter Tolvaptan keine Flüssigkeitsrestriktion erforderlich: Die Patienten können und sollen entsprechend ihrem Durst trinken.

Zoom Image
Abb. 2 Die Wirksamkeit von Tolvaptan konnte über die 30 Behandlungstage aufrechterhalten werden.
nach [ 7 ] (*Investigator-Diagnose: klinische Diagnose eines SIADH.)

Kristina Saala und Dr. Despina Rudolf,
Otsuka Pharma GmbH, Frankfurt am Main

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung der Otsuka Pharma GmbH, Frankfurt am Main.
Die Beitragsinhalte basieren auf Informationen der Otsuka Pharma GmbH, Frankfurt am Main.
Die Autorinnen sind Mitarbeiterinnen bei der Otsuka Pharma GmbH, Frankfurt am Main.


#
#

1 Study of Ascending Levels of Tolvaptan in Hyponatraemia 1


2 Study of Ascending Levels of Tolvaptan in Hyponatraemia 2




 
Zoom Image
Abb. 1 Wirkmechanismus von Tolvaptan.
Zoom Image
Abb. 2 Die Wirksamkeit von Tolvaptan konnte über die 30 Behandlungstage aufrechterhalten werden.
nach [ 7 ] (*Investigator-Diagnose: klinische Diagnose eines SIADH.)