ZWR 2012; 121(04): 188
DOI: 10.1055/s-0032-1312039
Forum der Industrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Universelle Tiefenpolymerisation – "State of the Art"

Further Information

Publication History

Publication Date:
26 April 2012 (online)

 
    Zoom Image

    Mit der neuen Polymerisationslampe ScanWave – der zur Acteon Group gehörenden Satelec – verfügt der Zahnarzt erstmals über eine LED-Lampe, die sich automatisch an das eingesetzte Material anpasst und so für jede Anwendung die optimale Lichtleistung garantiert. Sie ist eine Weiterentwicklung der erfolgreichen Mini-LED-Familie. Die Lampe erzeugt ein Lichtspektrum, das an alle im Dentalbereich eingesetzten Materialien angepasst ist, die einzeln oder in Kombination die Photoinitiatoren Campherchinon (CQ), Phenyl-Propan-Dion (PPD) oder Lucirin TPO (TPO) enthalten – von Glasionomermaterialien und Komposite bis zu Adhäsiv, Kleber und Zement. Die kabellose Lampe verfügt über 4 Hochleistungs-Dioden (410, 440, 460 und 480 nm), die jeweils ein unterschiedliches Lichtspektrum abbilden und durch die ScanWave-Technologie in den voreingestellten Beleuchtungsprogrammen entweder einzeln oder in einer sequenziellen Abfolge nacheinander gesteuert werden. So lassen sich mit nur einem Gerät bei einem Emissionsspektrum von 390–510 nm alle polymerisierbaren Dentalmaterialien in ihrem ganz spezifischen Absorptionsbereich aushärten.

    Nach einer Pressemitteilung
    Acteon Germany GmbH, Mettmann
    Internet: www.de.acteongroup.com


    #

    Zoom Image