ZWR 2009; 118(11): 600
DOI: 10.1055/s-0029-1242915
Forum der Industrie

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Hygienefähige Karteikarte - Lücke in der Hygienekette schließen

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
26. November 2009 (online)

 
Inhaltsübersicht
    Zoom Image

    In den Zeiten steigender hygienischer Anforderungen an medizinische Einrichtungen schließt die desinfizierbare DUROCARD der Firma conceptuum aus umweltfreundlichem Kunststoff eine bestehende Lücke in der Hygienekette vieler Praxen. Ein wirtschaftlicher Pluspunkt der neuen Kunststoffkarte ist, dass sie für eine Vielzahl von Patienten wieder verwendet werden kann. Das macht sie gerade für Überweiserpraxen interessant, welche die Mehrzahl ihrer Patienten nur für den Zeitraum einer Therapie betreuen. DUROCARD ist eine Blanko-Karteikarte aus umweltfreundlichem Polypropylen. Die Patientenstammdaten lassen sich über ein digitales Stammdatenblatt im Computer erstellen. Sie können dann mit jedem handelsüblichen Laserdrucker auf einer speziellen selbstklebenden Folie ausgedruckt und auf die Kunststoffkarte aufgeklebt werden. Damit auch analoge Röntgenbilder an der Karte Platz finden, gibt es ergänzend eine transparente Kunststoff-Einsteckmappe zum Anheften an die Karte.

    Die Karteikarte ist in 5 verschiedenen Farben erhältlich.

    Nach einer Pressemitteilung der

    Conceptuum GbR, Düsseldorf

    Internet: www.durocard.de

     
    Zoom Image