Dialyse aktuell 2020; 24(01): 12
DOI: 10.1055/a-1085-5132
Magazin
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

1500 Euro Preisgeld

Förderpreis Nephrologische Pflege 2020
Christian Schäfer
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 February 2020 (online)

 

Die Thieme Gruppe schreibt im Jahr 2020 wieder den Förderpreis Nephrologische Pflege aus und stiftet das Preisgeld von 1500 Euro.


#

Einreichen können Sie deutschsprachige Arbeiten (auch aus A, CH etc.) über nicht ärztliche Projekte rund um die Nierenersatztherapie (inkl. NTx) und verwandte Verfahren. Bis zum 01.09.2020 kann sich unabhängig von der Berufsgruppe jeder um den Preis bewerben, der eine entsprechende Arbeit erstellt hat. Die Arbeiten werden anonymisiert und durch ein Gremium aus Gutachtern bewertet. Im Gremium sind Vertreter der Nephrologischen WBS-Ulm, des Bildungsinstituts der Eichsfeld Klinikum gGmbH, der Sektion Nephrologie des Universitätsklinikums Ulm, der Thieme Gruppe, des AKTX-Pflege e. V., Nephrologen und weitere. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Überreicht wird der Preis im Rahmen der Nephro Fachtagung Ulm 2021. Im Anschluss werden die besten Beiträge in der Zeitschrift "Dialyse aktuell" veröffentlicht.

Bewerbung

  • Es sind Gruppenarbeiten oder Arbeiten einer Einzelperson möglich.

  • Die Arbeit darf noch nicht veröffentlicht sowie noch nicht zur Veröffentlichung und/oder Prämierung bei einem anderen Anbieter eingereicht sein.

  • Die Arbeit darf kein Plagiat sein.

  • Es ist eine kurze Zusammenfassung des Beitrags (1/2 Seite) erforderlich.

  • Die Angabe der Post- und E-Mail-Adres-se(n) und Telefonnummer(n) ist nötig.

  • Die Arbeit ist in einer EDV-Version im Word-Format .doc/.docx/.rtf (per E-Mail, auf CD oder USB-Stick) abzugeben.

  • Im Falle der späteren Veröffentlichung in der Thieme Gruppe muss die Arbeit ggf. auf 10 Seiten gekürzt werden.


#

Bewertungskriterien

Grundsätzliche Kriterien

  • Umfang der Arbeit: max. 20 000 Zeichen inkl. Leerzeichen, 8–10 Seiten ohne Verzeichnisse und Anhänge, bei Gruppenarbeiten: pro Person 25 % mehr (Bsp.: bei 3 Autoren ca. 17,5 Seiten)

  • Formatierung: Schriftgröße 11–12 Punkte, Schrifttyp Arial oder Times New Roman, Zeilenabstand 1,5, Seitenzahlen im Hauptteil fortlaufend

  • Vollständigkeit der Dokumente: EDV-Fassung im Format .doc/.docx/.rtf (Abb. als .pdf/.jpg etc. möglich)

  • Termintreue: Datum des E-Mail-Einganges oder Poststempel zählen (einschließlich aller notwendigen Daten und Dokumente)

  • Eine eidesstattliche Erklärung entsprechend Vorlage (s. u.) und Zusammenfassung sind zwingend notwendig.

  • Titelseite ist vorhanden und enthält: Titel der Arbeit, Art der Arbeit, Namen aller Autoren, Kontaktdaten aller Autoren, Einreichungsdatum, Erstellungsdatum, ggf. Institution, bei der die Weiterbildung erfolgte, bzgl. derer die Arbeit erstellt wurde


#

Formale Kriterien

  • Die Ausführung der Arbeit ist ordentlich, sauber und übersichtlich.

  • Die Wortwahl ist angemessen, verständlich und mit keinen oder wenigen Verstößen gegen Orthografie und Grammatik.

  • Umgangssprachliche Formulierungen werden vermieden.

  • Die Arbeit hält im Sprachstil eine wissenschaftlich-analytische Distanz.

  • Es sollten ausreichend Quellen verarbeitet sein (mind. 5–10, kein Wikipedia, Pflegewiki o. Ä.).

  • Die Quellen sind aktuell (< 5 Jahre).

  • Belege sind vollständig, Zitierweise wird korrekt und konstant angewandt.

  • Ein Abkürzungsverzeichnis für nicht gebräuchliche Abkürzungen existiert.

  • Die Arbeit enthält ein Inhalts- und Literaturverzeichnis sowie ggf. ein Tabellen- und Abbildungsverzeichnis.


#

Inhaltliche Kriterien

  • Die Gliederung ist in allen Punkten logisch, ein „roter Faden“ ist erkennbar (Gliederungsvorlagen s. u.), die Gliederung und das Thema sind schlüssig zueinander.

  • Eine Zielformulierung und Zielfeststellung sind klar erkennbar.

  • Der Umfang der Arbeit ist erschöpfend und lückenlos, es ist eine ausführliche und eigenständige Recherche erkennbar.

  • Der Inhalt ist sachlich richtig/fehlerfrei.

  • Die Arbeit hat einen Bezug zur nicht ärztlichen nephrologischen Therapie, die vollständig berücksichtigt wird.

  • Die Arbeit führt zu einer Weiterentwicklung der nephrologischen Pflegepraxis und ist übertragbar.

  • Bei empirischen Arbeiten ist das Messinstrument ausreichende valide.

  • Ergebnisse werden vollständig dargestellt und korrekt interpretiert.

  • Die Zusammenfassung nimmt die Zielformulierung wieder auf.


#

Beispiele für Gliederungen

  • Wissenschaftliche Literaturarbeit: 1. Zusammenfassung, 2. Einleitung, 3. Hauptteil, 4. Fazit/Resümee

  • Empirische Arbeit: 1. Zusammenfassung, 2. Einleitung, 3. Forschungsstand/Hypothesenformulierung, 4. Methode, 5. Ergebnisse, 6. Diskussion/Fazit

  • Projektarbeit: 1. Zusammenfassung, 2. Vorstellung des Unternehmens, 3. Problemaufriss, 4. Ziele des Projektes, 5. Umsetzung/Finanz- und Zeitplanung, 6. Ergebnisse/Übertragbarkeit


#

Selbstständigkeitserklärung

Mit der Bewerbung geben Sie bitte eine Erklärung ab, in der Sie garantieren, dass die eingereichte Arbeit (Benennung Titel) von Ihnen verfasst wurde und Sie die alleinigen Urheber- und Nutzungsrechte besitzen sowie über diese alleine entscheiden können. In der Erklärung sichern Sie zu, dass:

  • alle Quellen und Hilfsmittel, die genutzt wurden, vollständig benannt sind.

  • die Arbeit bisher bei keinem anderen Gremium eingereicht/prämiert wurde.

  • die Arbeit noch nicht publiziert wurde.

  • keine finanziellen Verbindungen mit einer Firma besteht, deren Produkt(e) genannt werden.


#

Wohin senden Sie die Arbeiten?

Christian Schäfer, Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart, christian.schaefer@thieme.de


#
#
#