Tierarzth kon 2008; 4(3): 15
DOI: 10.1055/s-2008-1082544
Forum

Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Kastration bei der Katze – Über Nebenwirkungen informieren und Vorbeugen helfen!

Dr. Katrin Busch-Kschiewan
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 July 2008 (online)

Die Kastration zählt zu den häufigsten Eingriffen in der Kleintierpraxis. Dabei ist sie nicht nur als Mittel zur Vermeidung unerwünschter Nachkommen anzusehen! Die Kastration bedeutet einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit des Tieres, da z. B. das Risiko für Infektionskrankheiten oder aber für Verletzungen bei Territorialkämpfen sinkt.

Die Lebenserwartung verdoppelt sich!

Aber: Auch wenn die Kastration aus unterschiedlichsten Gründen zu befürworten ist – sie birgt das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen! Diese sind dem Tierhalter oft nicht bewusst! Deshalb sollte frühzeitig über die möglichen Folgen informiert werden. Nur so lässt sich späterer Ärger der Besitzer über unbekannte Konsequenzen der Operation vermeiden.

Außerdem: Beratung ist besonders entscheidend, da den Hauptrisiken wirksam vorgebeugt werden kann! Schlüsselfaktor ist die richtige Ernährung: Wird hier rechtzeitig reagiert, so sind Konsequenzen kaum zu befürchten!