Rofo 2008; 180 - RK_316_1
DOI: 10.1055/s-2008-1073316

Kristallinduzierte Arthropathien

A Stäbler 1, U Szeimies 1
  • 1Radiologie in München Harlaching, München

Kalziumpyrophosphat, Kalziumhydroxylapatit und Uratkristalle sind Auslöser von kristallinduzierten Arthopathien. Kalziumpyrophosphatablagerungen in hyalinem oder Faserknorpel und im periartikulären Kapsel-Bandapparat werden als (häufig asymptomatische) Chondrokalzinose oder (klinisch oft erheblich symptomatische) Pseudogicht bezeichnet und durch den Nachweis von schwach doppeltbrechenden Calziumpyrophosphatkristallen in der Polarisationsmikroskopie des Gelenkpunktates diagnostiziert. Kalziumpyrophosphatkristalle in der Synovialflüssigkeit können zur CPPD-Arthropathie mit destruierenden Gelenkveränderungen führen. Häufig betroffen sind das Kniegelenk, besonders femoropatellar, und das Handgelenk, seltener das Hüftgelenk, die Schulter, der Ellenbogen und die Wirbelsäule. Es treten Gelenkspaltverschmälerungen mit Sklerose und sklerosierte subchondral gelegene Zysten auf, Erosionen fehlen. Am Handgelenk kommt es zur destruierenden Arthropathie mit Styloidarthrose radial und im weiteren Verlauf zur Mediokarpalgelenksarthrose. Am Ende ensteht ein karpaler Kollaps („SLAC-wrist, scapholunate advanced collaps) mit Knochensubstanzdefekt am Proc. styloideus radii. An der Wirbelsäule treten Verkalkungen des Anulus fibrosus und des vorderen sowie des hinteren Längsbandes auf mit Ausbildung von Osteochondrosen. An der HWS ist besonders der atlantoaxiale Übergang mit Befall des Ligamentum transversum atlantis und fortgeschrittene Schleifarthrosen atlantodental sowie atlantoaxial typisch. Die Gicht ist eine Purin-Stoffwechselerkrankung mit Ablagerungen von Harnsäurekristallen (Kalziumurat) in bradytrophem Gewebe gelenknahe an peripheren Gelenken. Betroffen ist häufig das Großzehengrundgelenk (Podagra). Es kommt zur Knochendestruktion, die Gelenkspalten bleiben häufig lange erhalten. Die Weichteilschwellungen sind röntgendicht.

Lernziele:

Kalzuimpyrophosphat (CPPD)-Ablagerungen

destruierende Arthopathie am Handgelenk

Pseudogicht

Harnsäurekristall (Urat)-Ablagerungen

Gicht

Korrespondierender Autor: Stäbler A

Radiologie in München Harlaching, Grünwalder Str. 72, 81547 München

E-Mail: [email protected]