Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin 1982; 34(3): 177-180
DOI: 10.1055/s-2008-1065833
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Auswirkungen einer Serie von Kaltwasserbädern auf die vegetative Herzsteuerung des Menschen

R. Brenke, H. Plew, C.-K. Warnke
  • Aus der Poliklinik für Physiotherapie (Komm. Direktor: MR Doz. Dr. sc. med. E. Conradi) des Bereiches Medizin (Charité) der Humboldt-Universität zu Berlin
Further Information

Publication History

Manuskripteingang: 10.8.1981

Publication Date:
19 March 2008 (online)

Zusammenfassung und Schlußfolgerung

und Schlußfolgerung Die beobachteten Veränderungen der Herzsteuerung während einer Serie von Kaltwasserbädern werden als Habituation mit Nachlassen der überwiegend sympathikotonen vegetativen Begleitreaktionen gedeutet. Die Sinusarrhythmie zeigt als ausschließlich vagal vermittelte Größe schnellere Reaktionen als die von Vagus und Sympathikus gesteuerte Herzfrequenz.

Summary and conclusion

The changes of the cardiac regulation observed during a series of administrations of cold water are explaineti as habituation with decrease of the above all sympathicotonic vegetative accompanying reactions. The sinus arrhythmia shows as exclusively vagally mediated size quicker reactions than the heart rate regulated by vagus and Sympathetic nerve.