Phys Med Rehab Kuror 1984; 36(1): 59-65
DOI: 10.1055/s-2008-1065697
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Radongehalt der Bodenluft in der Umgebung der Radonquelle von Bad Brambach

U. Koch, H. Gast, W. Stolz
  • Aus der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Arbeitsstelle Bad Brambach und der Bergakademie Freiberg, Sektion Physik, Wissenschaftsbereich Angewandte Physik (Leiter: Prof. Dr. habil. W. Stolz)
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Zur Erweiterung des Kenntnisstandes über das hydrologische, das CO2- und das Radonregime der Brambacher Heilquellen wurden in der Umgebung der Radonquelle der 222Rn-Gehalt der Bodenluft gemessen, mit dem Ziel der Ausgliederung von Hauptkluftrichtungen des Gesteins in diesem Bereich. Zur Messung der ?-Strahlung des 222Rn wurde eine Szintillations-kammer benutzt. Die Bodenluftproben wurden mittels Sonde und Saugpumpe entnommen.

Die Ergebnisse von zwei Meßeinsätzen führen zu Hauptkluftrichtungen W-E bis WNW-ESE und NNW-SSE bis N-S. Einflüsse, wie z. B. die der Bodenfeuchte, auf die räumliche und zeitliche Variation des Aktivitätsniveaus und der -maxima werden diskutiert.

Summary

In order to enlarge the level of knowledge concerning the hydrological, the CO2 - and the radon regime of the Brambach mineral springs the 222Rn-content of the soil air was measured in the environment of the radon spring with the aim to excorporate the main directions of the clefts in the rock in this region. A scintillation chamber was used for the measurement of the α-radiation of 222Rn. The samples of the soil air were taken by means of sound and suction pump. The results of two measuring actions lead to main directions of the clefts W-E to WNW-ESE and NNW-SSE to N-S. Influences, such as, for instance, those of the moisture of the soil, on the spatial and temporary variation of the level of the activity and the maxima of activity are discussed.