Aktuel Urol 1986; 17(3): 134-136
DOI: 10.1055/s-2008-1061653
Originalarbeiten

© Georg Thieme Verlag, Stuttgart · New York

Aktueller Stand der Behandlung des Zystinsteinleidens

Modern Therapy in the Treatment of Cystine StonesW. H. Meyer, R. Busch
  • Urologische Universitäts- und Poliklinik Hamburg-Eppendorf (Direktor: Prof. Dr. med. H. Klosterhalfen)
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 April 2008 (online)

Zusammenfassung

In einer prospektiven Untersuchungsreihe wurden 9 Patienten mit Zystin-Steinleiden mit hochdosierten Vitamin-C-Gaben und gleichzeitiger Harnalkalisierung behandelt. Die Ergebnisse zeigen, daß diese Medikation im Gegensatz zu der früher üblichen Behandlung mit D-Penicillamin und Alphamercaptopropionylglycin (Thiola) von den Patienten sehr gut vertragen wird. Die Effizienz der Vitamin-C-Behandlung und der zusätzlichen Harnalkalisierung wird durch die Senkung des ausgeschiedenen undissoziierten Zystins und den nur noch in einem Fall möglichen Nachweis vereinzelter Zystinkristalle im Harnsediment demonstriert.

Abstract

In a prospective study 9 patients with cystine-stone disease were treated with high doses of Vitamin-C and simultaneous alkalisation of the urine. The results show that this medication is well tolerated by the patients in contrast to the treatment with D-Penicillamin und Alphamercaptopropionlyglycin. The efficiency of the Vitamin-C treatment and the simultaneous alkalisation of the urine is demonstrated by the reduction of excretion of undissociated cystine and by the fact that only in one case single cystine crystals could be proven in the sediment.