Eur J Pediatr Surg 1982; 35(1): 14-17
DOI: 10.1055/s-2008-1059891
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Choristoma: Esophageal Stenosis, Due to Tracheobronchial Remnants

Choristom: Speiseröhrenstenose mit tracheobronchialen ResiduenP.  Tubino , L. F. Marouelli , E.  Alves , R. C. Araújo
  • Department of Pediatric Surgery, School of Health Sciences, University of Brasilia, Brasilia, DF, Brazil
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
25. März 2008 (online)

Abstract

This communication describes one case treated by the authors and reviews 27 reports of congenital esophageal stenosis caused by tracheobronchial remnants. Histologic examination of the case showed respiratory mucous glands with respiratory epithelium and hyaline cartilage. The anomalies presumably result from failure of normal embryonic separation of the respiratory tract from the primitive esophagus. Primary resection is recommended as definitive treatment. Dilatation of the stenosis affords only temporary relief.

Zusammenfassung

In dieser Mitteilung wird ein von den Autoren behandelter Fall beschrieben und ein Überblick über 27 Berichte von angeborener Speiseröhrenstenose gegeben, die durch Reste tracheobronchialen Gewebes bedingt waren. Die histologische Untersuchung bei dem beschriebenen Fall ergab das Vorhandensein von respiratorischen Schleimdrüsen zusammen mit respiratorischem Epithel und hyalinem Knorpel. Die Anomalien lassen sich vermutlich auf einen Fehler bei der Trennung des Respirationstraktes von der primitiven Speiseröhre zurückführen. Die Resektion wird als Behandlung empfohlen. Die Dilatation der Stenose erbringt nur eine vorübergehende Besserung.

    >