Minim Invasive Neurosurg 1983; 26(4): 112-117
DOI: 10.1055/s-2008-1053622
Originalarbeiten - Articles

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Intrathecal Steroid Therapy for Post-Traumatic Visual Disturbance

Intrathekale Steroidtherapie zur Behandlung posttraumatischer SehstörungenK. Sugita, S. Kobayashi, A. Yokoo, T. Inoue
  • Department of Neurosurgery, Shinshu University School of Medicine, Matsumoto, Japan
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
18. März 2008 (online)

Summary

We have given intrathecal injections of dexamethazone more than 2000 times for approximately 200 cases with visual disturbance and 20 cases with sciatic pain. An injection of 8 mg was given once or twice a week until a total dose of 80 to 100 mg was given. Six of the 14 cases that were thus treated in their chronic stage for post-traumatic visual disturbance showed various degrees of improvement in visual fields and acuity. There were no serious complications in this series. It is concluded that intrathecal Steroid injection is effective in certain cases of post-traumatic visual impairment.

Zusammenfassung

Intrathekale Dexamethasoninjektionen wurden mehr als 2000mal bei etwa 200 Patienten mit Sehstörungen und in 20 Fällen mit ischiasartigen Schmerzen verabreicht. Eine Injektion von 8 mg wurde ein- oder zweimal wöchentlich gegeben, bis eine Gesamtdosis von 80 bis 100 mg erreicht war. Sechs von 14 auf diese Weise im chronischen Stadium behandelte Patienten mit posttraumatischer Sehstörung zeigten verschieden starke Besserungen hinsichtlich des Sehfeldes und der Sehschärfe. Ernsthafte Komplikationen wurden nicht beobachtet. Es wird daraus geschlossen, daß intrathekale Steroidinjektionen in bestimmten Fällen einer Sehbehinderung wirksam sind.

    >