Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2009; 23(01): 4-7
DOI: 10.1055/s-2008-1039280
Homöopathie
Sonntag Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart

Rezidivierende Lahmheit bei einer Hündin

Ein Silicea-FallRecurring limping of a female doga Silicea-case
Stefanie Schirle
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 February 2009 (online)

Zusammenfassung

In einer ausführlichen Anamnese über eine Pudelmischlingshündin, die seit mehreren Monaten rezidivierend lahmt, zeigt sich deren ganz persönliches Charakterbild. Eine erste Idee für ein passendes Mittel – Phosphor – kommt dabei auf. Nach der Repertorisation kann man erkennen, dass entgegen der Erwartung ein anderes Mittel benötigt wird. Dazu wird noch einmal näher zwischen den Arzneimittelbildern von Silicea und Lycopodium differenziert. Nach Gabe von Silicea kann bei der Hündin ein anhaltend guter Gesundheitszustand ohne Lahmheit über einen Zeitraum von über einem Jahr beobachtet werden.

Summary

A detailed anamnesis exhibited the special character of a female pudel-mix dog with relapsing lameness several months prior to treatment. This accordingly led to the initial choice of the apparent appropriate medication – phosphorus. After repertorisation and contrary to the expectations, it was realized that the dog had to be treated with a different type of medicine. In this regard the author distinguishes between Silicea and Lycopodium. After the application of Silicea, the dog has been in a good physical condition without limping for over one year now.