Fortschr Neurol Psychiatr 2008; 76(4): 207-216
DOI: 10.1055/s-2008-1038155
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Das Basel Screening Instrument für Psychosen (BSIP): Entwicklung, Aufbau, Reliabilität und Validität

The Basel Screening Instrument for Psychosis (BSIP): Development, Structure, Reliability and ValidityA.  Riecher-Rössler1 , J.  Aston1 , J.  Ventura1 , M.  Merlo1 , S.  Borgwardt1 , U.  Gschwandtner1 , R.-D.  Stieglitz1
  • 1Psychiatrische Poliklinik (Prof. Dr. med. Anita Riecher-Rössler), Universitätsspital Basel
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 April 2008 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Der Früherkennung von Psychosen wird zunehmende Bedeutung zugemessen. Bisher gibt es jedoch kein Screening-Instrument zur Identifikation von Individuen mit einer beginnenden Psychose bereits im atypischen Frühstadium der Erkrankung, dessen prädiktive Validität getestet wurde. Wir haben deshalb das „Basel Screening Instrument für Psychosen” (BSIP) entwickelt und bezüglich seiner Anwendbarkeit, Interraterreliabilität und Validität geprüft.
Ziel des vorliegenden Artikels ist
- die Entwicklung und den Aufbau des Instruments zu beschreiben und
- die Ergebnisse der Studien zur Reliabilität und Validität darzustellen.

Methoden: Die Entwicklung des Instruments erfolgte auf der Basis ausführlicher Literaturrecherchen zu den wichtigsten Risikofaktoren und frühen Anzeichen schizophrener Psychosen.
In der Interraterreliabilitätsstudie wurden 24 psychiatrische Fälle beurteilt. Die Validitätsstudie erfolgte auf der Basis von 206 Individuen, die von 01.03.2000 - 28.02.2003 unserer Früherkennungssprechstunde für Psychosen zugewiesen wurden.

Ergebnisse: Wir konnten 7 für die Früherkennung von Psychosen relevante Kategorien identifizieren und konstruierten daraus ein semistrukturiertes Interview. Die Interraterreliabilität war für Hochrisiko-Personen mit Kappa .87 sehr gut. Die prädiktive Validität war vergleichbar mit derjenigen sehr viel ausführlicherer Untersuchungsinstrumente: 16 (32 %) von 50 durch das BSIP als Risikopersonen klassifizierte Individuen haben nach einer Beobachtungsdauer von 2 - 5 Jahren tatsächlich eine Psychose entwickelt.

Schlussfolgerungen: Mit dem BSIP haben wir erstmals ein Screeninginstrument zur Früherkennung von Psychosen auf der Basis tatsächlicher psychotischer Dekompensationen validieren können. Das BSIP zeigt eine sehr gute Interraterreliabilität und prädiktive Validität und ist für erfahrene Psychiater einfach handhabbar.

Abstract

Background: Early detection of psychosis is of growing clinical importance. So far there is, however, no screening instrument for detecting individuals with beginning psychosis in the atypical early stages of the disease with sufficient validity. We have therefore developed the Basel Screening Instrument for Psychosis (BSIP) and tested its feasibility, interrater-reliability and validity.

Aim: Aim of this paper is to describe the development and structure of the instrument, as well as to report the results of the studies on reliability and validity.

Method: The instrument was developed based on a comprehensive search of literature on the most important risk factors and early signs of schizophrenic psychoses. The interraterreliability study was conducted on 24 psychiatric cases. Validity was tested based on 206 individuals referred to our early detection clinic from 3/1/2000 until 2/28/2003.

Results: We identified seven categories of relevance for early detection of psychosis and used them to construct a semistructured interview.
Interrater-reliability for high risk individuals was high (Kappa .87). Predictive validity was comparable to other, more comprehensive instruments: 16 (32 %) of 50 individuals classified as being at risk for psychosis by the BSIP have in fact developed frank psychosis within an follow-up period of two to five years.

Conclusions: The BSIP is the first screening instrument for the early detection of psychosis which has been validated based on transition to psychosis. The BSIP is easy to use by experienced psychiatrists and has a very good interrater-reliability and predictive validity.

Literatur

Prof. Dr. med. Anita Riecher-Rössler

Psychiatrische Poliklinik, Universitätsspital Basel

Petersgraben 4

4031 Basel

Schweiz

Email: ariecher@uhbs.ch