Geburtshilfe Frauenheilkd 1980; 40(10): 933-935
DOI: 10.1055/s-2008-1037242
Gynäkologie

© 1980 Georg Thieme Verlag, Stuttgart · New York

Die Frühdiagnose der Blasenmole durch Bestimmung von AFP und HCG im Serum

Early Diagnosis of Molar Pregnancy by Measuring AFP and HCG in SerumJ. S. E. Dericks-Tan, H.-D. Taubert
  • Abt. für Gyn. Endokrinologie (Leiter: Prof. Dr. H.-D. Taubert), Zentrum der Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Klinikums der J.-W.-Goethe-Universität Frankfurt/Main (Geschäftsf. Direktor: Prof. Dr. H. Schmidt-Matthiesen)
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Bei 3 Patientinnen mit der histologisch gesicherten Diagnose einer Blasenmole (in einem Fall dizygot) wurde vor der Ausstoßung bzw. vor der Abrasio der Verlauf der HCG- und AFP-Konzentration im Serum bestimmt. Der Serum-HCG-Spiegel war in keinem Falle höher als bei normalen Einlings- bzw. Zwillings-Schwangerschaften. Dagegen war der Serum-AFP-Spiegel in jedem Falle niedriger als bei normalen Einlings- und Zwillings-Schwangerschaften und zeigte sogar eine abnehmende Tendenz. Die Bestimmung von AFP dürfte demnach bei Störungen der Frühschwangerschaft, die durch das Fehlen eines Embryos charakterisiert sind (Blasenmole, Abortivei), eine wertvolle Ergänzung der HCG- Bestimmung darstellen, die im Gegensatz zum AFP weniger als Parameter für die Integrität des Embryonen, sondern des Synzytiotrophoblasten anzusehen ist.

Abstract

In 3 women with the histologically confirmed diagnosis of molar pregnancy (in one case dizygote), the timecourse of the concentration of HCG and AFP was measured in serum prior to expulsion and curettage, respectively. Serum HCG was found to be in the normal range of monozygotic and dizygotic pregnancies. Contrary to that, serum AFP was Iower than normally seen and showed a tendency to decline even further. This seems to indicate that AFP is a valuable diagnostic adjunct to the determination of serum HCG in the diagnosis of disturbances of early pregnancy characterized by embryonic demise (molar pregnancy, blighted ovum), as it is a parameter of fetal integrity rather than that of normal trophoblastic function.