Diabetes aktuell 2007; 5(6): 247-254
DOI: 10.1055/s-2008-1036439
Schwerpunkt

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Essstörungen bei Diabetes mellitus - Häufig gemeinsames Auftreten, ähnliche Symptome

Nicole Günther1 , Peter Joraschky1 , Kerstin Weidner1
  • 1Technische Universität Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus,Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik (Direktor: Prof. Dr. med. Peter Joraschky)
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 January 2008 (online)

Nicht nur beim Diabetes mellitus, auch bei den verschiedenen Essstörungen sind in den letzten Jahren sowohl die Prävalenzen als auch die Inzidenzen deutlich gestiegen (besonders bei der Anorexia nervosa und der Bulimia nervosa sowie deren atypischen Formen, bei den sonstigen Essstörungen, der „Binge-Eating-Störung” und bei der Adipositas). Dabei ist weiterhin ein abwärtsgerichteter Alterstrend zu verzeichnen, sodass sich beide Erkrankungen in immer früherem Alter manifestieren. Dadurch steigt die Bedeutung dieser beiden Störungen enorm - auch in den Hausarztpraxen. Für eine adäquate Behandlung und zur Verhinderung von Folgeerkrankungen ist eine genaue Diagnostik und differenzialdiagnostische Abklärung notwendig. Dazu gehört auch eine psychosoziale Anamnese, zum Beispiel im Rahmen der psychosomatischen Grundversorgung, wobei hier das ärztliche Gespräch im Mittelpunkt steht. Zu beachten ist, dass bei essgestörten Patienten starke Dissimulations- und Verleugnungstendenzen sowie Motivations- und Complianceprobleme häufig sind. Insbesondere wenn es um die Behandlung der Komorbidität geht, sollte ein fachärztlicher oder psychotherapeutischer Kollege bzw. eine fachärztliche oder psychotherapeutische Kollegin zu Rate gezogen werden. Die Hausärztin bzw. der Hausarzt ist aber meist die erste Anlaufstelle für den Patienten oder dessen Angehörige, sie oder er muss die Probleme erkennen und gegebenenfalls rechtzeitig überweisen.

Literatur

  • 1 Bandemer-Greulich U, Rübler D, Fikentscher E, Bahrke U.. Screening auf Essstörungen bei Diabetes mellitus - Testevaluierung.  Zeitschrift für Medizinische Psychologie. 2004;  13 71-78
  • 2 Brockhaus Lexikonredaktion. .Der Brockhaus Psychologie. Fühlen, Denken und Verhalten verstehen. Leipzig, Mannheim 2001. F. A. Brockhaus, S 2001
  • 3 Colton P, Olmsted M, Daneman D, Rydall A, Rodin G.. Disturbed Eating Behavior and Eating Disorders in Preteen and Early Teenage Girls With Type 1 Diabetes.  Diabetes Care. 2004;  27 1654-1659
  • 4 Dilling H, Freyberger HJ.. Taschenführer zur ICD-10-Klassifikation psychischer Störungen. Mit Glossar und Diagnostischen Kriterien 2006
  • 5 Ettrich C, Pfeiffer U.. Anorexie und Bulimie: Zwischen Todes-Sehnsucht und Lebens-Hunger. München, Jena 2001
  • 6 Günther N, Schuster M.. Wählerisches Essverhalten bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Unveröffentlichte Diplomarbeit. Technische Universität Dresden 2006
  • 7 Hahn JM.. Checkliste Innere Medizin. Stuttgart, New York 19974
  • 8 Herpertz S, Saller B.. Psychosomatische Aspekte der Adipositas.  Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie. 2001;  51 336-349
  • 9 HW Hoek, D. van Hoeken. Review of the prevalence and incidence of eating disorders.  International Journal of Eating Disorders. 2003;  34 383-396
  • 10 Jacobi C, Paul T, Thiel A.. Essstörungen. Fortschritte der Psychotherapie Band 24. Göttingen 2004
  • 11 Janssen P, Joraschky P, Tress W.. Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Orientiert an den Weiterbildungsrichtlinien der Bundesärztekammer. Köln 2006, Deutscher Ärzte-Verlag 2006
  • 12 Saß H, Wittchen HU, Zaudig M.. Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-IV. 3. Auflage, Göttingen 2001, Hogrefe-Verlag 2001
  • 13 Schweiger U, Peters A, Sipos V.. Essstörungen. Stuttgart 2003, Georg Thieme Verlag 2003
  • 14 Mehnert H, Standl E, Usadel . KH. Diabetologie in Klinik und Praxis. 4. Auflage. Stuttgart, New York 1999, Georg Thieme Verlag 1999
  • 15 de Zwaan M.. Binge-Eating Disorder und Adipositas.  Verhaltenstherapie. 2002;  12 288-295
  • 16 www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Querschnittsveroeffentlichungen/StatistischesJahrbuch/Downloads/Jahrbuch2006Inland,property=file.pdf
  • 17 www.diabetes-deutschland.de
  • 18 www.diabetikerbund.de
  • 19 www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/057-015k.htm

Korrespondenz

PD Dr. med. habil. Kerstin Weidner
Dipl.-Psych. Nicole Günther

Leitende Oberärztin der Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik Universitätsklinikum C. G. Carus an der TU Dresden

Augsburgerstraße 9/Haus 110

01307 Dresden

Email: [email protected]

Email: [email protected]