Klin Padiatr 1988; 200(5): 410-413
DOI: 10.1055/s-2008-1033743
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Referenzwerte für die Konzentration von Trijodthyronin, Thyroxin und Thyreotropin im Blutserum euthyreoter Kinder. Methode: Lumineszenz-verstärkter Enzymimmunoassay

Study of the Concentration of Triiodothyronine, Thyroxine and Thyreotropin in Bloodserum of Euthyreotic Children.
Method: Luminescence Enhanced Enzyme Immunoassay
N.  Liappis1 , H.  Schlebusch2
  • 1Universitäts-Kinderklinik Bonn
  • 2Universitäts-Frauenklinik Bonn
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
13. März 2008 (online)

Abstract

Concentrations of triiodothyronine, thyroxine and thyreotropin were determined using the luminescence enhanced enzyme immunoassay method in bloodserum of 343 (male = 197, female = 146) euthyreotic children. Beyond the newborn age no significant difference was found for the thyreotropin concentration. Compilation of the values resulted in a physiological thyreotropin concentration of 1.73 ±0.81 (1s) µU/ml for infants, children and juveniles.

In opposition to these results the thyroxine and triiodothyronine concentration showed an agespecific dependence. The thyroxine and triiodothyronine concentrations (x ±1s) decreased continuously from the infant age (TT4: 182.1 ±37.7 ng/ml, 234.9 ±48.6 nmol/l, TT3: 1.77 ±0.57 ng/ml, 2.73 ±0.88 nmol/l) to the juvenile age (TT4: 77.9 ±14.3 ng/ml, 100.5 ± 18.4 nmol/l, TT3: 1.25 ±0.31 ng/ml, 1.93 ±0.48 nmol/l).

The luminescence enhanced enzyme immunoassay technique is suitable for use in the routine thyroid laboratory.

Zusammenfassung

Mit Hilfe der Methode des Lumineszenzverstärkten Enzymimmunoassays wurde die Trijodthyronin-, Thyroxin- und Thyreotropin-Konzentration im Blutserum von 343 (Männlich = 197, Weiblich = 146) euthyreoten Kindern untersucht. Jenseits des Neugeborenenalters fanden sich keine signifikanten Unterschiede in der Thyreotropin-Konzentration in den verschiedenen Altersgruppen. Die Zusammenfassung der Thyreotropin-Werte ergab eine physiologische Konzentration von 1,73 ±0,81 (1s) µU/ml für Säuglinge, Kinder und Jugendliche.

Im Gegensatz hierzu zeigte die Untersuchung der Thyroxin- und Trijodthyronin-Werte eine Altersabhängigkeit.

Die Thyroxin- und Trijodthyronin-Konzentrationen (x ±1s) nahmen kontinuierlich vom Säuglingsalter (TT4: 182,1 ± 37,7 ng/ml, 234,9 ±48,6 nmol/l, TT3: 1,77 ±0,57 ng/ml, 2,73 ±0,88 nmol/l) bis zum Jugendlichenalter (TT4: 77,9 ±14,3 ng/ml, 100,5 ±18,4 nmol/l, TT3: 1,25 ±0,31 ng/ml, 1,93 ±0,48 nmol/l) ab.

Das Verfahren des Lumineszenz-verstärkten Enzymimmunoassays hat sich im Schilddrüsen-Routinelabor bewährt.

    >