Sportverletz Sportschaden 2008; 22(4): 225-230
DOI: 10.1055/s-2008-1027839
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Verletzungen und Überlastungsschäden im modernen Fechtsport – eine Fragebogenerhebung

Fencing Injuries and Stress Injuries in Modern Fencing Sport– A Questionnaire EvaluationC. Trautmann1 , D. Rosenbaum1
  • 1Funktionsbereich Bewegungsanalytik, Klinik für allgemeine Orthopädie, Universitätsklinikum Münster
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
15. Dezember 2008 (online)

Zusammenfassung

Fechtverletzungen und Überlastungsschäden im Fechtsport bei Kader und Nichtkaderathleten sind mit einer Vielzahl von Faktoren verbunden. Ziel dieser Studie war es, das sportartspezifische Verletzungsmuster bei Junioren und aktiven Fechtern zu beschreiben sowie die (Haupt-)Ursachen der Verletzungen herauszufinden. Anhand eines Fragebogens, der in Vereinen und auf Turnieren verteilt wurde, wurden 180 Athleten befragt. Davon waren 107 Kaderfechter (A–D Kader, 55m, 52w) und 73 Nichtkaderfechter (47m, 26w). 167 Fechter (92,8 %) berichteten von vorausgegangenen Verletzungen oder Beschwerden, die mit dem Fechtsport in Verbindung gebracht werden konnten.

Abstract

Overload injuries and trauma caused by athletic activities in elite and non-elite fencers may be related to a variety of risk factors. The aim of the present study was to investigate the sport specific pattern of injuries in junior and adult elite fencers and potential causative factors for the specific injuries. Questionnaires were distributed in fencing clubs and competitions. A total of 180 athletes participated with 107 being elite fencers (55 male, 52 female) and 73 advanced fencers (77 male, 26 female). Injuries and pain could be ascertained in 167 fencers (92.8 %), and could be related to their activities in competitive fencing.

Literatur

  • 1 Barth B, Beck E. Fechttraining. Aachen; Meyer & Meyer Verlag 2003
  • 2 Felder H. Biomechanische Aspekte und leistungsbestimmende Faktoren beim Fechten, dargestellt am Beispiel des Ausfalls.  Sportorthopädie Sporttraumatologie. 2003;  19 263-267
  • 3 Harmer P. Incidence and characteristics of time-loss injuires in competitive fencing: A prospective, 5 years study of national competitions.  Sport Med. 2008;  18 (1) 1-6
  • 4 Jäger A. Sportverletzungen und Schäden beim Fechten unter besonderer Berücksichtigung des Kindes- und Jugendalters.  Sportorthopädie Sporttraumatologie. 2003;  19 253-261
  • 5 Meyer C. Verletzungen und Schäden beim Sportfechten. Dissertation Würzburg; 1995: 53
  • 6 Seuser A. Überlastungen und Regeneration im Fechtsport. In: Dr. med. Hans-Wilhelm Deutscher (SEVS). Zusammenfassung des 3. sportmedizinischen-sportwissenschaftlichen Symposiums über fechtsport-spezifische Gesundheitsprobleme Eppelborn-Burbach 2003: 35-46
  • 7 Wild A, Jäger M. Morbidity profile of high-performance fencers.  Sportverletzung Sportschaden. 2001;  15 59-61
  • 8 Raschka C, Parzeller P. 15-jährige Versicherungsstatistik zu Inzidenzien und Unfallhergangstypen von Kampfsportverletzungen.  Sportverletzung Sportschaden. 1999;  13  17-21

Caroline Trautmann

Funktionsbereich Bewegungsanalytik, Klinik für allgemeine Orthopädie, Universitätsklinikum Münster

Domagkstr. 3

48149 Münster

eMail: trautman@uni-muenster.de

    >