Klin Padiatr 1986; 198(2): 107-113
DOI: 10.1055/s-2008-1026863
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Feinneurologische Befunde bei sprachgestörten Schulkindern

Neurological Findings of School-Children with Speech DisordersR.  Rentz , G.  Niebergall , D.  Göbel
  • Abteilung für Psychiatrie und Neurologie des Kindes- und Jugendalters der Freien Universität Berlin und der Klinik für Kinder - und Jugendpsychiatrie der Philipps-Universität Marburg
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
13. März 2008 (online)

Abstract

We report upon school-children with speech disorders who were examined by a standardized neurological examination. Compared with normal school-children the speech disturbed children show a higher degree of minor nervous dysfunction. The results can be interpreted as a focal disturbance resp. as a developmental deficit of the CNS. Our findings are congruent with those known in literature. We propose to use the discriminating neurological subtests of the mentioned examination as a screening for speech and motor disturbances even in preschool-age.

Zusammenfassung

Es wird über eine Untersuchung an sprachgestörten und sprachgesunden Kindern berichtet, bei der u. a. mit Hilfe eines standardisierten neurologischen Verfahrens zwischen den beiden Gruppen Unterschiede herausgearbeitet werden. Die schlechteren Leistungen sprachauffälliger Kinder können als Herdstörungen des zentralen Nervensystems bzw. als entwicklungsneurologische Defizite interpretiert werden. Die Befunde stehen im Einklang mit der in der Literatur bekannten Korrelation zwischen motorischer Störung und Sprachstörung. In einem Ausblick wird die Möglichkeit dargelegt, die diskriminierenden Funktions-prüfungen in einer Raster-Untersuchung anzuwenden, bei der im Vorschulalter behandlungsbedürftige Kinder erfaßt werden.

    >