Klin Padiatr 1987; 199(6): 445-446
DOI: 10.1055/s-2008-1026836
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rezidivierende Staphylodermien bei ausgeprägter IgE-Erhöhung: Hyper-lgE-Syndrom

Repeated Staphylodermias with elevated IgE: Hyper-IgE-SyndromA.  Huber , C.  Mietens
  • Universitäts-Kinderklinik im St. Josef Hospital Bochum
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 March 2008 (online)

Abstract

This is a report of a 6-year-old boy with repeated staphylococcus infections especially in the hairy region of the head. Investigating the disease an extremly elevated IgE of 10.000 KU/l was found, specific IgE in RAST only at a low level. The immunologic investigations showed a reduction of the T-suppressor-cells and an increase of IgG levels. Defects of phagocytosis or chemotaxis could not be demonstrated.

Zusammenfassung

Es wird über einen 6jährigen Jungen berichtet, bei dem es seit 2 Jahren rezidivieend zu Staphylodermien, insbesondere im Bereich des behaarten Kopfes, kommt. Bei der Abklärung des Krankheitsbildes zeigt sich ein stark erhöhtes Gesamt-IgE mit Werten bis zu 10.000 KU/l, spezifisches IgE kann im RAST nur schwach nachgewiesen werden. Bei den immunologischen Untersuchungen fielen als Besonderheiten eine Verminderung der T-Suppressor-Zellen und eine Erhöhung des IgG auf. Phagozytose- oder Chemotaxisdefekte konnten nicht nachgewiesen werden.

    >