Laryngo-Rhino-Otol 1988; 67(10): 489-497
DOI: 10.1055/s-2007-998547
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Musikhören bei Schwerhörigkeit mit und ohne Hörgerät

Listening to Music in the Hard of Hearing Individual with and without Hearing AidH. Feldmann, W. Kumpf
  • Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Münster (Direktor: Prof. Dr. H. Feldmann)
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 February 2008 (online)

Zusammenfassung

In einer Fragebogenaktion wurde erkundet, wie sich bei Schwerhörigen, die früher gut gehört hatten, die Hörstörung auf das Hören von Musik ausgewirkt hat und welche Rolle die Benutzung von Hörgeräten beim Musikhören spielt. Von 330 eingegangenen Fragebögen konnten 206 statistisch ausgewertet werden. 95% gaben an, früher gern Musik gehört zu haben, wobei Unterhaltungsmusik aus dem Radio als wichtigste Musikart und Darbietungsweise genannt wurden. 36% haben früher auch selbst musiziert. 79% empfinden, dass die Schwerhörigkeit das Musikhören beeinträchtigt. Die häufigsten Klagen beziehen sich darauf, dass alles verzerrt und falsch klingt, Melodien nicht mehr erkannt und der Text von Gesang nicht verstanden wird. 60% der Befragten sind monaural, 40% binaural mit Hörgeräten versorgt. 67% gaben an, dass das Hörgerät bzw. die Hörgeräte das Musikhören wieder erfreulicher gemacht haben und 74% verwenden ihre Hörgeräte mehr oder weniger regelmäßig beim Musikhören. Störend wird z.T. der verzerrte Klang empfunden, vor allem aber der rasche Wechsel zwischen „zu leise” und „zu laut”, der zu ständigem Nachregulieren am Hörgerät zwingt.

Summary

By means of a questionnaire it was investigated how in individuals who had previously had normal hearing deafness influences their pleasure and habits in listening to music, and which role a hearing aid can play in this respect. Out of 330 questionnaires returned, 206 could be statistically evaluated. 95% reported that formerly they had liked music, light music coming from the radio being the most frequently mentioned type of music and medium. 36% had formerly played an instrument or had enjoyed singing. 79% feel that their deafness has affected their pleasure in listening to music. Most common complaints refer to the fact that everything sounds distorted and wrong, melodies cannot be recognised any longer, the text of songs is not understood. 60% are fitted with one hearing aid, 40% have binaural hearing aids. 67% report that the hearing aid has rendered listening to music again more pleasurable, and 74% use their hearing aid more or less regularly when listening to music. The distorted sound and the fast alternating between “too soft” and “too loud”, forcing the subject to continually adjusting his hearing aid, seem to be among the most annoying features.